SeattleDer US-Konzern Amazon hat eigene Flugzeuge erworben und reagiert damit eigenen Angaben zufolge auf die in Corona-Zeiten stark gestiegenen Onlinebestellungen seiner Kunden. Das Unternehmen kaufte elf Maschinen vom Typ Boeing 767-300, sieben von der Airline Delta und vier von WestJet, wie er mitteilte. Die Flugzeuge sollen zu Frachtmaschinen umgebaut werden und in die Flotte von Amazon übergehen.

Das Unternehmen hatte sein Programm, Waren auch per Flugzeug auszuliefern, vor vier Jahren gestartet. Bislang setzte Amazon auf geleaste Maschinen. Eine Mischung aus eigenen und gemieteten Flugzeugen in der „wachsenden Flotte“ zu haben, helfe dabei, die Geschäfte zu verbessern und den Kundenwünschen zu entsprechen, sagte Sarah Rhoads, die Vizechefin der Abteilung Amazon Global Air.

Seit Beginn der Corona-Pandemie ging die Zahl der Online-Bestellungen in die Höhe. Zugleich suchen Fluggesellschaften angesichts des stark eingeschränkten Flugverkehrs nach Möglichkeiten, an frisches Geld zu kommen.