Was der Glühwein auf Berlins Weihnachtsmärkten kostet

Glühwein-Liebhaber werden dieses Jahr auf Berlins Weihnachtsmärkten wohl etwas mehr pro Tasse zahlen. Nach Angaben der Veranstalter werden etwa auf den Märkt...

Glühweintassen stehen auf einem Weihnachtsmarkt vor einem Stand auf einem Tisch.  ld/ZB/Symbolbild
Glühweintassen stehen auf einem Weihnachtsmarkt vor einem Stand auf einem Tisch. ld/ZB/SymbolbildMonika Skolimowska/dpa-Zentralbi

Berlin-Glühwein-Liebhaber werden dieses Jahr auf Berlins Weihnachtsmärkten wohl etwas mehr pro Tasse zahlen. Nach Angaben der Veranstalter werden etwa auf den Märkten am Alexanderplatz, am Potsdamer Platz sowie am Roten Rathaus die Preise erhöht. „Unser roter Winzerglühwein kostet jetzt 4,50 Euro statt 4 Euro“, sagte auch ein Sprecher des Weihnachtsmarktes am Gendarmenmarkt, der wegen Sanierungsarbeiten in diesem Jahr an den Bebelplatz umzieht. Auch die Preise von Heidelbeer- und weißem Glühwein sollen um 50 Cent pro Tasse steigen.

Eine Sprecherin des Weihnachtsmarktes an der Gedächtniskirche sagte, dass die Preise dort stabil bei etwa fünf Euro blieben und damit auf dem Vorjahresniveau. Eine genaue Einschätzung, wie teuer der Glühwein flächendeckend wird, sei jedoch schwierig, da jeder Standbetreiber den Preis selbst festlege.

Auch die Weihnachtsmärkte in Berlin sind damit von der allgemeinen Preisentwicklung durch gestiegene Energiekosten und Lebensmittelpreise getroffen. Vereinzelt haben bereits Weihnachtsmärkte in Berlin geöffnet, die meisten öffnen am 21. November.