Berlin - Es ist der Albtraum vieler Senioren: Zwei alte Eheleute sind in Berlin am selben Tag kurz nacheinander überfallen worden – die Frau in ihrer Gartenlaube, der Mann in der gemeinsamen Wohnung. Die Polizei geht nach der Tat im Ortsteil Wedding davon aus, dass es derselbe Täter war. Das teilte ein Polizeisprecher am Sonnabend mit. Die Ermittler hatten zunächst aber keine Hinweise, ob ein Mann oder eine Frau dahintersteckt.

Zunächst sei die 89-Jährige von einer unbekannten Person am Freitagmittag in ihrer Laube am Charles-Corcelle-Ring hinterrücks niedergeschlagen worden. Ihre Handtasche samt Wohnungsschlüssel wurden geraubt. Kurz darauf wurde der 82 Jahre alte Ehemann in der nahe gelegenen Wohnung überfallen und zu Boden geschubst.

Die Beamten vermuten, dass dieselbe Person für beide Taten verantwortlich ist, weil sich in der Handtasche der Rentnerin auch ihre Anschrift befand. In der Wohnung soll Geld geraubt worden sein. „Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt, wissen wir noch nicht. Der Hergang ist noch unklar“, erklärte der Polizeisprecher. Das Ehepaar blieb den Angaben zufolge unverletzt.