Berlin - SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat ein Reiseverbot für Briten in der Europäischen Union gefordert. Grund dafür sei die angespannte Corona-Lage auf der Insel. „Es ist komplett unverständlich, warum es keine harten EU-weiten Einreisebeschränkungen für Reisende aus Großbritannien gibt“, sagte Lauterbach der Bild-Zeitung (Samstagsausgabe). „Angesichts der dramatischen Corona-Entwicklung im Vereinten Königreich mitten in der Hauptreisesaison wäre ein Reise-Embargo aus dem Vereinigten Königreich nach Europa ratsam.“

Der SPD-Politiker plädierte zumindest aber für eine „zehntägige Quarantäne mit ersten Test nach fünf Tagen für Briten in allen EU-Ländern“. Es könne nicht sein, dass „in der letzten Phase vor der Impfung noch ganz Europa im Urlaub der Delta-Variante aus England ausgesetzt wird“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.