Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller.
Foto: imago images/Reiner Zensen

BerlinDer Berliner Senat hat seine ursprünglich für Mittwochabend geplanten Beratungen über neue Soforthilfen für Gastronomen und mögliche andere Maßnahmen in der Corona-Krise verschoben. Grund sei die lange Dauer des Treffens von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Ministerpräsidenten der Länder in Berlin, hieß es aus der Senatskanzlei. Das Treffen im Kanzleramt hatte gegen 14 Uhr begonnen und dauerte am Abend an. Nun will sich der Senat voraussichtlich am Donnerstag zusammenschalten, wie es weiter hieß.

Ursprünglich wollte der Senat am Abend grünes Licht geben für einen Mietzuschuss von bis zu 3000 Euro für Berliner Gastronomen, die wegen der nächtlichen Sperrstunde zur Eindämmung der Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind.