Weihnachtsgeschäft: Büromitarbeiter der Post sollen bei Zustellungen helfen

Personalmangel bei der Post: Einem Medienbericht zufolge appelliert die Deutsche Post kurz vor dem Beginn des „Starkverkehrs“ an Büro-Kollegen mit anzupacken.

Postbotin auf ihrem Fahrrad in Berlin.
Postbotin auf ihrem Fahrrad in Berlin.imago

Die Deutsche Post ruft Büromitarbeiter einem Bericht der Rheinischen Post (Dienstagsausgabe) zufolge auf, im anstehenden Weihnachtsgeschäft nach Möglichkeit auch in Verteilzentren und bei Zustellungen zu helfen. Das berichtet die Zeitung unter Verweis auf interne Aussagen des für Deutschland zuständigen Vorstandsmitglieds Nikola Hagleitner.

Das Unternehmen erklärte dazu laut Rheinischer Post, die Post appelliere seit Längerem zu „Beginn des Starkverkehrs“ an Kolleginnen und Kollegen aus den Büros, entsprechend auszuhelfen. Solche Einsätze seien aber stets freiwillig.

Post rekrutiert Zusteller auch im Ausland

Der Zeitung zufolge erklärte die Post zudem, das Unternehmen mache „immer die Erfahrung“, dass es „unseren Verwaltungskräften ein Bedürfnis ist, ihre Kolleg:innen im Betrieb zu unterstützen“.

Der Rheinischen Post zufolge versucht der Konzern zudem, gezielt Zusteller oder Mitarbeiter in Verteilzentren auch im Ausland zu rekrutieren. Die Post suche „auf allen Kanälen und mit Hochdruck zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärte das Unternehmen demnach.