Berlin - Ein im Badewannenabfluss feststeckendes Kleinkind hat im nordrhein-westfälischen Werne eine aufwändige Rettungsaktion ausgelöst. Das Kind hatte am Sonntag nach dem Baden seinen Zeigefinger in die gelochte Abflussschale der Wanne gesteckt und hing dann darin fest, wie die Freiwillige Feuerwehr am Montag mitteilte. Demnach verhakte sich das Kleinkind, während sein Geschwisterchen abgetrocknet wurde.

Um das Kind zu befreien, hätten Feuerwehr und Rettungsdienst zunächst die Abflussschale aus Chromstahl ausgebaut. Da der eingeklemmte Finger des Kinds stark angeschwollen war, konnte es den Angaben zufolge immer noch nicht aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Mit einem Rettungswagen wurde das Kind schließlich samt Abflussschale in eine nahe Kinderklinik gebracht. Elf Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdiensts waren an der Aktion beteiligt.