Berlin - Nach der schon länger bekannten Kandidatur von Grünen-Parteichefin Nina Stahr für den Bundestag strebt nun auch ihr Co-Vorsitzender Werner Graf ein Parlamentsmandat an. „Ja, ich würde gerne für das Abgeordnetenhaus kandidieren“, sagte Graf der Tageszeitung (taz/Freitag). Gemäß Satzung des Grünen-Landesverbands ist der Parteivorsitz nicht mit einem Parlamentsmandat oder Regierungsamt vereinbar. Die Grünen müssten sich demnach eine neue Doppelspitze suchen, sollten Graf und Stahr im Herbst 2021 in die Parlamente einziehen. Beide stehen seit Ende 2016 an der Spitze der Berliner Grünen und wurden erst Ende Oktober für weitere zwei Jahre gewählt.