Die Menschen in Berlin und Brandenburg müssen sich am Freitag auf einen Wechsel von Wolken und Sonnenschein einstellen, bevor die Sonne am Wochenende wieder mehr durchkommt. Am Freitag bleibt es laut Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bis zum Mittag zunächst trocken, danach ist gebietsweise mit Regen- oder Graupelschauern, vereinzelt auch mit kurzen Gewittern zu rechnen. Ab dem Vormittag kommen auch zeitweise Windböen, in Schauer- und Gewitternähe auch stürmische Böen hinzu. Die Temperaturen liegen bei maximal acht Grad.

Der Samstag beginnt zunächst wolkig, im Laufe des Tages heitert es aber zunehmend auf. Es bleibt trocken bei sechs bis acht Grad. Am Sonntag gibt es viel Sonnenschein, zum Tagesbeginn stellenweise noch Nebel. Die Temperaturen liegen weiter zwischen sechs und acht Grad. Der Trend hat laut DWD-Meteorologen auch am Montag noch Bestand: Es bleibt sonnig und trocken.