Das Wetter in Berlin und Brandenburg bleibt am Dienstag sonnig und trocken. Der Morgen startet mit Frost, am Tag steigen die Temperaturen nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auf sechs bis acht Grad. Gegen Abend können sich im Nordwesten Schleierwolken bilden. Es weht ein schwacher Wind aus Südost. In der Nacht bleibt es überwiegend klar und die Temperaturen fallen auf minus drei bis minus sieben Grad.

Am Mittwoch ist dem DWD zufolge erneut mit viel Sonne und keinem Regen zu rechnen. Die Höchstwerte liegen ebenfalls zwischen sechs bis acht Grad. Der Wind bleibt schwach. In der Nacht sinken die Temperaturen mit minus zwei bis minus fünf Grad erneut unter den Gefrierpunkt. Gebietsweise kann sich Nebel bilden.

Der Nebel bleibt bis Donnerstagmorgen. Sobald sich dieser lichtet, wird es am Tag sonnig und teils wolkig. Die Temperaturen steigen auf bis zu sieben Grad. Es weht ein schwacher Wind aus dem Norden.