Berlin - Temperaturen um die 30 Grad, dazu immer wieder Regen und Gewitter – die Berliner und Brandenburger müssen sich auch in den kommenden Tagen auf unbeständiges Wetter einstellen. Am Sonntag liegen die Temperaturen knapp unter 30 Grad, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Sonne und Wolken wechseln sich ab.

„Die Hitze wird sich aber nicht besonders erdrückend anfühlen, weil wir keine hohe Luftfeuchtigkeit haben“, sagte ein Sprecher am Sonntag. Im Südosten Brandenburgs könnte es am Abend dann ungemütlich werden, Schauer und Gewitter sind möglich. In kurzer Zeit kann Starkregen Niederschläge von bis zu 35 Liter pro Quadratmeter bringen. Auch Hagel und Windböen können vorkommen.

Auch in Berlin sowie an Oder und Neiße wird es dann wieder nass, in der Nacht sollen dichte Wolken aufziehen, es kann schauerartigen Regen geben. Am Montag wechseln sich Sonne und Wolken ab. Kleinere Schauer sind weiterhin möglich, am Nachmittag auch Gewitter. Die Temperaturen erreichen maximal 28 Grad. Der Dienstag wird laut DWD dann wieder wärmer. Die Meteorologen erwarten bis zu 33 Grad – es bleibt heiter bis wolkig. In der Nacht zum Mittwoch kann es Unwetter mit Starkregen geben.