Noch werden die letzten Schäden des Orkantiefs „Nadia“ beseitigt, da nahen auch schon die nächsten Tiefs. Die bringen zwar weniger Wind, dafür aber deutlich mehr Regen und im Bergland viel Schnee nach Deutschland. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mitteilte, wird das am Montag über Norddeutschland liegende Tief „Odette“ am Dienstag von den Ausläufern von „Philine“ abgelöst, das neue Niederschläge und teils stürmischen Wind nach Deutschland trägt. In Berlin und Brandenburg bedeutet das gebietsweise Schneeregen sowie Schneematsch und glatte Straßen in der Region.

Die Temperaturen erreichen am Montag etwa drei und am Dienstag vier Grad. Für Mittwoch werden zwischen vier und acht Grad vorhergesagt. Am Dienstag und Mittwoch können stürmische Böen Windstärke acht erreichen.

Laut dem DWD müssen sich Berliner und Brandenburger auch am Dienstag und Mittwoch auf  Regen und Schneeregen einstellen. Dabei bleibt es mild und windig. Nachts ist leichter Frost angekündigt.