Berlin - Es bleibt warm in Berlin und Brandenburg. Wie der Deutsche Wetterdienst(DWD) mitteilte, sorgt ein Tiefdruckkomplex über den Britischen Inseln für warme Meeresluft, die nach Brandenburg und Berlin strömt. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 25 und 27 Grad.

Am Nachmittag und Abend kann es zu Schauern und einzelnen Gewittern mit Starkregen und Windböen kommen. In der Nacht zum Donnerstag wird es gering bewölkt oder klar. Am Donnerstag bleibt es eher trocken, die Temperaturen steigen leicht an – auf 23 Grad in der Prignitz und bis zu 28 Grad an der Neiße. Zudem weht ein mäßiger, mitunter auch frischer Südwestwind mit Windböen. Auch am Freitag bleibt es warm und trocken.