Berlin/Potsdam - Das Wetter am vierten Adventswochenende bleibt wolkig und trüb – ein paar Auflockerungen sind aber möglich. Der Freitag startet bewölkt und meist trocken, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt. In der Uckermark sind vorübergehend kurze Auflockerungen möglich – und das bei Temperaturen bis sieben Grad. In der Nacht zum Samstag wird streckenweise mit dichtem Nebel und Sichtweisen unter 150 Metern gerechnet.

Am Samstag ist neben den Wolken lokal auch geringer Sprühregen möglich. Die Temperaturen liegen zwischen sechs und acht Grad. Der Sonntag (vierter Advent) startet wieder mit dichten Wolken und gelegentlichem Sprühregen. Am Nachmittag und Abend lockert sich die dichte Wolkendecke und es wird trocken bei Höchstwerten bis sieben Grad.