Die Woche in Berlin und Brandenburg beginnt wolkig mit vereinzelten Schauern. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) ist am Dienstag vereinzelt mit Regen zu rechnen. Zudem wird es kühler, mit Höchsttemperaturen zwischen 22 und 24 Grad. Auch in der Nacht zum Mittwoch kühlt es deutlich ab, es werden Temperaturen zwischen 10 und 13 Grad erwartet.

Am Mittwoch gibt es neben einigen Wolken auch heitere Abschnitte. Nachmittags zieht es sich weiter zu, gegen Abend kann es regnen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 22 und 26 Grad, es weht ein schwacher Südwestwind.

Am Donnerstag bleibt es weiterhin bewölkt, schauerartiger Regen kann vermehrt auftreten. Ab dem Nachmittag kann es auch zu Gewittern kommen. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 23 Grad.

Im Süden Deutschlands kann es bereits am Dienstag zu Starkregen mit bis zu 25 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde kommen. Auch Böen sowie Hagel werden vorhergesagt. Am Alpenrand bis zum Bayerischen Wald sind durch wiederholte Regenfälle stellenweise Niederschlagsmengen von 20 bis 40 l/qm binnen weniger Stunden möglich. Die Region war bereits über das Pfingstwochenende von starken Unwettern betroffen.