Wichtiger Schriftsteller der DDR: Eberhard Panitz gestorben

Mit „Die sieben Affären der Doña Juanita“ und „Der Dritte“ wurde Eberhard Panitz bekannt. Nun ist der Autor im Alter von 89 Jahren in Berlin gestorben.

Der Schriftsteller Eberhard Panitz im Jahr 1992. Jetzt ist der Autor im Alter von 89 Jahren gestorben. 
Der Schriftsteller Eberhard Panitz im Jahr 1992. Jetzt ist der Autor im Alter von 89 Jahren gestorben. dpa/Jens Kalaene

Berlin-Der ostdeutsche Schriftsteller Eberhard Panitz ist im Alter von 89 Jahren in Berlin gestorben. Das teilte sein Verleger Frank Schuhmann vom Verlag Edition Ost am Wochenende unter Berufung auf die Familie des Toten mit. Panitz veröffentlichte Romane, Reportagen und Drehbücher in der DDR und später auch im wiedervereinigten Deutschland.

Bekannte und erfolgreiche Werke von ihm waren etwa „Die sieben Affären der Doña Juanita“ und „Der Dritte“, die in der DDR verfilmt wurden. Später folgten „Dresdner Novelle 1989“, „Tagebuch der totgesagten Dichter“ und „Das Trümmerhaus der Träume“. Panitz wurde 1932 in Dresden geboren, arbeitete als Lektor und seit 1959 als Schriftsteller.