Wien: Das Mehrfamilienhaus in dem eine 31-jährige Frau ihre drei Kinder getötet haben soll.
Foto: APA/dpa/Gunther Lichtenhofer

WienDie Wiener Polizei hat eine Frau festgenommen, die nach eigenen Angaben ihre drei Kinder getötet hat. Die 31-Jährige habe den Polizei-Notruf angerufen und über die Tat informiert, hieß es am Sonnabend in einer Mitteilung der Behörde. Die Frau habe zudem angegeben, sich selbst töten zu wollen.

In ihrer Wohnung in der österreichischen Hauptstadt fanden die Beamten den Angaben nach einen Jungen im Alter von acht Monaten und ein drei Jahre altes Mädchen tot vor. Eine zweite Tochter (9) wurde zunächst zur Wiederbelebung ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte hätten sie aber nicht retten können.

Eine vorläufige Untersuchung ergab, dass die Kinder vermutlich erstickt worden sind, wie ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. Das Motiv der Tat war zunächst unklar. Der Vater der Kinder lebt demnach von der Mutter getrennt.

Hilfe-Nummern

Ihre Gedanken hören nicht auf zu kreisen? Sie befinden sich in einer scheinbar ausweglosen Situation und spielen mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen? Wenn Sie sich nicht im Familien- oder Freundeskreis Hilfe suchen können oder möchten – hier finden Sie anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichen Sie rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen Sie Ihre Sorgen und Ängste teilen können. Auch ein Gespräch via Chat ist möglich. telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon: Das Angebot des Vereins "Nummer gegen Kummer" richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter 11 6 111 oder 0800 – 111 0 333. Am Samstag nehmen die jungen Berater des Teams "Jugendliche beraten Jugendliche" die Gespräche an. nummergegenkummer.de.

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de

Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention: Eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland gibt es unter suizidprophylaxe.de