Auf Diebestour am Teufelssee: Eine Wildschwein-Rotte verschleppt einen Beutel mit einem Laptop.
Foto: adelelandauer_lifecoach

BerlinDas Wildschwein, das einem Badegast am FKK-Strand des Teufelssees einen Laptop klaute, ist schon länger im Visier der Förster. Wie der RBB berichtet, wird die Rotte, zu der auch die diebische Wildsau gehört, schon länger beobachtet. Nun droht ihr der Abschuss.

Die Bache mit ihren zwei Jungtieren sowie andere Wildschweine seien ständig am Teufelssee unterwegs, sagte Katja Kammer, Leiterin des Forstamts Grunewald, dem RBB. Die Tiere stöberten am helllichten Tag seelenruhig über die Wiese und suchten nach Nahrung im Umfeld der Badegäste. Sie hätten keine „Grundscheue“ mehr, so die Försterin. Es sei zwar noch nicht zu schwerwiegenden Auseinandersetzungen zwischen Wildschweinen und Menschen am Teufelssee gekommen, jedoch würden sich die Tiere auch nicht einfach vertreiben lassen. Die Bache am Teufelssee würde deshalb „vorrangig entnommen“ – was bedeutet, dass das Tier getötet werden soll.

Die Bilder der Wildsau vom Teufelsee gingen viral: Sie hatte einem nackten Badegast eine Tüte gestohlen, in der sich auch der Laptop des Mannes befand. Der Badegast verfolgte das Tier. Letztlich ließ das Wildschwein die Beute fallen und flüchtete.