Berlin - Die Berliner Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) hat angekündigt, sich aus der Politik zurückzuziehen. Wie sie auf Twitter mitteilte, wird sie dem nächsten Senat nicht mehr als Senatorin zur Verfügung stehen.

Pop ist seit 20 Jahren Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. Seit Dezember 2016 ist sie Wirtschaftssenatorin und Bürgermeisterin von Berlin – als Stellvertreterin des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD). Nun wird sie das Abgeordnetenhaus mit dem Ende ihrer Amtszeit verlassen.

„Ich blicke mit Stolz darauf, wie sich Berlin in den letzten Jahren entwickelt hat“, so Pop. Sie werde ihrer Partei weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen, jedoch sei für sie nun die Zeit gekommen, ein neues Kapitel aufzuschlagen.