Berlin - In Berlin-Tempelhof hat in der Nacht ein Wohnhaus gebrannt. Ein Bewohner musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Feuerwehr mitteilte. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache am Freitagmorgen am Dach des viergeschossigen Hauses in der Friedrich-Wilhelm-Straße ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit 77 Kräften im Einsatz, um den Brand zu löschen. Am Morgen kontrollierten sie die Dachkonstruktion und suchten nach verbliebener Glut.