Surfside - Nach dem teilweisen Einsturz eines Wohnhochhauses in Florida ist die Zahl der Toten auf vier gestiegen. Die Zahl der Menschen, deren Verbleib unklar ist, stieg auf 159, wie die Verwaltungschefin des Bezirks Miami Dade County, Daniella Levine Cava, am Freitag sagte. „Wir werden den Such- und Rettungseinsatz fortsetzen, weil wir noch Hoffnung haben, Lebende zu finden“, sagte Levine Cava.

Das zwölfstöckige Wohngebäude in der Stadt Surfside nördlich von Miami Beach war in der Nacht zu Donnerstag aus unbekannter Ursache eingestürzt. Nachdem zunächst ein Todesopfer bestätigt worden war, wurden nun nach Angaben der Rettungskräfte drei weitere Leichen aus den Trümmern geborgen. Außerdem stieg die Zahl der Menschen, deren Verbleib unklar ist, deutlich.

Der Verbleib von 120 Menschen konnte inzwischen geklärt werden. Bislang ist unklar, wie viele Menschen sich zum Unglückszeitpunkt in dem Gebäude aufhielten, in dem sich auch viele Ferienwohnungen befanden.