Berlin - 27 Jahre waren Klaus Wowereit und Jörn Kubicki ein Paar. Im März 2020 starb der Lebensgefährte des früheren Regierenden Bürgermeisters von Berlin nach einer Infektion mit dem Coronavirus. Deshalb habe er kein Verständnis für Menschen, die das Virus leugnen, sagte der 68-Jährige der Wochenzeitung Die Zeit.

Kubicki sei durch seine Lungenkrankheit COPD „gefährdeter als andere“ gewesen. Aber mit dem Tod des damals 54-Jährigen hätten die beiden nicht gerechnet. Wowereit hätte viele Veranstaltungen abgesagt. Sie hätten versucht, sich zu schützen. „Im März 2020 gab es noch keinen Lockdown, da war der Wissensstand noch nicht so.“ Die verhängnisvolle Infektion mit dem Coronavirus gehe auf eine private Begegnung zurück.

„In meinem ganzen Leben hatte ich immer Verantwortung für irgendjemanden“, sagt Wowereit gegenüber der Zeit. „Und das ist jetzt weg. Ich habe jetzt eigentlich nur noch für mich Verantwortung.“