Berlin - Ein mutiger Zeuge hat in Zehlendorf einen mutmaßlichen Dieb überwältigt, obwohl dieser mit Messern bewaffnet war. Wie die Polizei mitteilte, hatten Passanten in der Matterhornstraße am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr einen Einbruch in ein Lokal bemerkt. Nachdem einer der Zeugen klirrendes Glas hörte, sah der 34-Jährige kurz darauf einen Mann aus dem Gebäude kommen, der zwei Fleischermesser in der Hand hielt.

Als der Zeuge den mutmaßlichen Einbrecher aufforderte, stehen zu bleiben, habe dieser ihn mit den Messern bedroht. Trotz der Bewaffnung gelang es dem 34-Jährigen, den Mann zu umklammern. Eine 44-jährige Frau, die den Zeugen begleitete, soll laut Polizei dem Verdächtigen die Messer abgenommen haben. Als der Mann flüchten wollte, konnten der 34-Jährige und ein weiterer 20-jähriger Zeuge den mutmaßlichen Einbrecher bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der Verdächtige, ein 38-Jähriger, soll laut Polizei alkoholisiert gewesen sein. Unklar sei bisher noch, ob der mutmaßliche Dieb die beiden Fleischermesser aus dem Geschäft gestohlen hatte.