Ein Radfahrer hat in Frankfurt ein Mädchen angefahren und wurde von dessen Vater attackiert und verletzt.
Foto: dpa/Lennart Stock

FrankfurtWeil ein bislang Unbekannter einen 34-Jährigen von seinem Rad getreten und dabei schwer verletzt hat, sucht die Polizei nach dem Familienvater. Der später verletzte Radler hatte zuvor ein Kind des Vaters angefahren, teilte die Polizei mit. Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am Sonntag.

„Gegen 18.20 Uhr war der 34-jährige Fahrradfahrer in Begleitung einer 28-jährigen Frau am Schaumainkai mit dem Fahrrad unterwegs. Etwa auf der Höhe der Hausnummer 50 klingelten die beiden, um an einer vor ihnen befindlichen Familie vorbeifahren zu können“, so ein Polizeisprecher. Als die beiden Radler auf der Höhe der Familie waren, sprang plötzlich die Tochter vor das Fahrrad des 34-Jährigen, „sodass dieser eine Vollbremsung durchführen musste“, sagte der Sprecher weiter.

Trotz der schnellen Reaktion kam es nach Polizeiangaben zum Zusammenstoß. Der 34-jährige Mann stürzte durch das abrupte Bremsen, das Mädchen verletzte sich „nach bisherigem Kenntnisstand augenscheinlich nicht“.

Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung hätten die Radfahrer die Flucht ergriffen. Der Polizeisprecher: „Der Vater des Kindes verfolgte die beiden, nahm Anlauf und sprang mit ausgestrecktem Bein, in etwa auf Brusthöhe, auf den Radfahrer zu. Dieser konnte zum Glück ausweichen. Allerdings traf der Unbekannte das Zweirad, sodass der 34-Jährige zu Boden stürzte.“ Sofort ergriff er mit seiner 28-jährigen Begleitung „aus Angst vor weiteren tätlichen Angriffen“ die Flucht.

Der 34-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu und musste ärztlich behandelt werden. Das Fahrrad wurde beschädigt. Die Frankfurter Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Körperverletzung.