Berlin - Der Zoo Berlin und der Tierpark können aufgrund der neuen Berliner Infektionsschutzverordnung einige Corona-Lockerungen verkünden. Das Aquarium am Zoo wird nach viermonatiger Schließung ab Sonnabend wieder öffnen – unter strengen Hygienevorkehrungen und vorerst nur für Jahreskarteninhaber. 

„Wir freuen uns, mit der Wiederöffnung unseres Aquariums ein kleines Stück Normalität zurückgeben zu können“, teilte Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem am Freitag mit. Sein Team wolle sich mit der Öffnung für Jahreskarteninhaber bei den treuesten Gästen für die Geduld und vor allem für den Rückhalt in der Corona-Krise bedanken.  

Für Besuche im Aquarium ist eine Online-Anmeldung nötig

Besuche im Aquarium sind zunächst ausschließlich mit vorheriger Online-Anmeldung über die Internetseite des Aquariums möglich. Um der aktuellen Hygieneverordnung zu entsprechen, ist die Kapazität des Hauses auf einen Gast pro 40 Quadratmeter begrenzt. Deshalb wird eine frühzeitige Buchung empfohlen. Zudem muss beim Besuch eine medizinische Maske getragen werden. Eine Wiederöffnung auch für Tageskarten-Gäste sei in Planung und werde derzeit vorbereitet, hieß es am Freitag.

Vorerst geschlossen bleiben die Tierhäuser in Zoo und Tierpark, allerdings können ab 15. März wieder die sogenannten Lieblingstierbesuche stattfinden. Dabei kommen Besucher beispielsweise den Flusspferden oder Riesenschildkröten nahe. Eine Buchung ist über die Internetseiten des Berliner Zoos und des Berliner Tierparks möglich.

Die Souvenirshops öffnen nach dem neuen „Click & Meet“-Konzept täglich zwischen 10 und 17.30 Uhr. Die nötigen Anmeldungen sind telefonisch unter 030/814577013 (Zoo) oder 030/814577021 (Tierpark) oder direkt vor Ort möglich. Auch hier gilt: Bei allen Besuchen müssen medizinische Masken getragen werden.