Hamburg - Wegen zu viel Ammoniumnitrat an Bord muss ein Frachter der Reederei Hamburg Süd den Hamburger Hafen verlassen. Die „Cap San Lorenzo“ habe mit rund 1000 Tonnen des für die Düngemittel- und Sprengstoffherstellung verwendeten Stoffes das Doppelte der in Hamburg erlaubten Menge geladen, sagte eine Polizeisprecher am Mittwoch. 

Das 333 Meter lange Schiff müsse deshalb noch am Abend auslaufen. Zuvor hatte das „Hamburger Abendblatt“ darüber berichtet. Ein Sprecher der Reederei sagte dem Blatt, dass die „Cap San Lorenzo“ nach Bremerhaven fahren werde, um das Ammoniumnitrat abzuladen. Anschließend solle das Schiff wieder nach Hamburg zurückkehren.

Ammoniumnitrat gilt als hochgefährlich und Auslöser der Explosionskatastrophe im vergangenen Jahr im Hafen von Beirut, bei der weite Teile der libanesischen Hauptstadt verwüstet worden waren.