Berlin - Während der Berlinale soll es am 20. Februar den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres in Berlin geben. Trotz weiter angespannter Pandemie-Lage darf der Einzelhandel von 13 bis 20 Uhr öffnen, wie die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales mitteilte. Das gilt aber nur, wenn die Berlinale wie geplant in Präsenz stattfindet.

Werden die internationalen Filmfestspiele abgesagt, digital oder teilweise digital ausgerichtet, fällt der verkaufsoffene Sonntag aus. Eine Absage kann es laut Senatsverwaltung auch geben, wenn sich die Infektionslage verschärft und weitergehende Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nötig werden.