Anschlag in Afghanistan (Symbolbild)
Foto: Imago Images/WalixSabawoonx

TeheranBei einem Mordanschlag auf den afghanischen Schriftsteller und Sicherheitsexperten Asadullah Walawalji sind dessen Frau und Tochter getötet worden. Unter dem Auto Walawalji sei am Freitagabend eine Bombe explodiert, teilte die Polizei in der Hauptstadt Kabul mit. Der Schriftsteller sei nicht im Fahrzeug gewesen. Der Hintergrund des Anschlags blieb zunächst unklar. Präsident Aschraf Ghani verurteilte die Tat.

Walawalji leitete zeitweise den afghanischen Pen-Club, gab Zeitschriften heraus und ist Mitgründer des Forums der Zivilgesellschaft Afghanistans. Er war verantwortlich für Wahlen in Nordafghanistan, beriet den afghanischen Sicherheitsrat und nahm an einer großen Afghanistan-Konferenz in Bonn teil.

Auch in anderen afghanischen Gegenden geht die Gewalt weiter. In der Nordprovinz Faryab töteten die militant-islamistischen Taliban den Chef eines Dorfes, der ihnen kein Schutzgeld geben wollte, wie ein Ratsmitglied der dpa sagte. In Südafghanistan wurden bei Kämpfen mit Taliban-Trupps mindestens drei Soldaten getötet und mehrere verwundet.