Vorderweißenbach - Auf der Suche nach seinen Eltern ist ein zweijähriges Kind in Österreich erfroren. Der Junge war nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in der Nacht von zu Hause aufgebrochen, als die 31 und 28 Jahre alten Eltern bei den Nachbarn zu Besuch waren. Am Donnerstagmorgen gegen 5 Uhr wurde das Kind im Bereich der Garage der Nachbarn leblos aufgefunden. Laut Informationen der Bild-Zeitung soll er nur mit einen Pyjama bekleidet gewesen sein. Für den Jungen kam jede Hilfe zu spät. Auch die Wiederbelebungsversuche des Notarztes blieben ohne Erfolg. 

Die Eltern hatten das Kind in dem Ort Vorderweißenbach in Oberösterreich nahe der tschechischen Grenze alleine zu Hause gelassen. Ein Babyfon war eingeschaltet, hat aber offenbar nicht angeschlagen. In der Nacht herrschten Temperaturen von bis zu minus zehn Grad. Die Behörden ermitteln wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.