Berlin - Beim Berliner Volksentscheid über Enteignungen von Immobilienkonzernen zeichnet sich eine Mehrheit der Ja-Stimmen ab. Die Zustimmung lag laut Seite der Landeswahlleiterin bei 56,5 Prozent, während es 38,38Prozent Nein-Stimmen gab (Stand 27. 9., 00.45 Uhr). 

Unter dem Titel „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ konnten die Berlinerinnen und Berlin darüber abstimmen, ob große Wohnungskonzerne mit mehr als 3000 Wohnungen enteignet werden sollen. Das genaue Ergebnis wird erst am Montag erwartet.

Mit einem Erfolg des Volksentscheids wäre der Berliner Senat laut Beschlusstext aufgefordert, „alle Maßnahmen einzuleiten“, die zur Überführung von Immobilien in Gemeineigentum erforderlich sind, und dazu ein Gesetz zu erarbeiten.