Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir haben unsere mobile Webseite verbessert, so dass sie mittlerweile über alle Funktionen dieser App verfügt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Weiterentwicklung dieser App einzustellen.

Um weiterhin immer die aktuellsten Neuigkeiten zu erhalten, besuchen Sie zukünftig einfach unsere Webseite. Zur mobilen Webseite
Neuer Inhalt

Newsarchiv

Nachrichtenübersicht vom 21.11.2014

Bahn und Gewerkschaften verhandeln weiter - Vorerst kein Streik

Gute Nachricht für die Bahnkunden: Im Tarifkonflikt haben sich der Konzern und die beiden konkurrierenden Gewerkschaften EVG und GDL auf weitere Verhandlungen verständigt. Mit der Lokführergewerkschaft GDL will die Bahn bereits am kommenden Freitag in Berlin weiter verhandeln, mit der EVG soll es am 12. Dezember ein weiteres Treffen geben. «Wir haben damit gezeigt, dass es uns nicht um den Streik an sich geht», sagte GDL-Chef Claus Weselsky in Frankfurt. Die Bahn hatte zuvor ein neues Angebot vorgelegt.

Henkel mahnt friedliche Demonstrationen an

Einen Tag vor mehreren angekündigten Demonstrationen zur Flüchtlingspolitik hat Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) friedliche Veranstaltungen angemahnt. «Die aufgeheizte Debatte darf nicht in Gewalt umschlagen und auf dem Rücken der Polizei ausgetragen werden», erklärte Henkel am Freitag. Für die Sicherheitsbehörden seien die Demonstrationen eine große Herausforderung. «Die Berliner Polizei wird gut vorbereitet sein und Präsenz zeigen», betonte Henkel.

Gedenken an Maidan-Proteste: Poroschenko legt Kranz in Kiew nieder

Ein Jahr nach Beginn der prowestlichen Maidan-Proteste in Kiew hat der ukrainische Präsident Petro Poroschenko der mehr als 100 Toten gedacht. Bei strahlendem Sonnenschein legte er an einem Mahnmal unweit des Unabhängigkeitsplatzes (Maidan) einen Kranz nieder. Wütende Angehörige getöteter Demonstranten forderten lautstark Aufklärung der Gewalt bei den Kundgebungen vor allem im Frühjahr. An der Gedenkveranstaltung nahmen auch Ministerpräsident Arseni Jazenjuk und US-Vizepräsident Joe Biden teil.

Verstöße gegen Tierschutzgesetz: Besitzern werden Pferde weggenommen

Wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz sind einem älteren Ehepaar aus Langstedt im Kreis Schleswig-Flensburg etwa 30 Pferde weggenommen worden. Das Ordnungsamt habe die entsprechende Verfügung erlassen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Die Polizei sei als Beobachter dabei gewesen, weil Widerstand bei den Besitzern befürchtet worden sei. «Die waren aber kooperativ.» Das Paar habe aufgrund altersbedingter körperlicher Einschränkungen die Tiere nicht meh

Europäische Investitionsbank gibt Millionen-Darlehen für Mittelstand

Mit einem Darlehen von 50 Millionen Euro fördert die Europäische Investitionsbank kleine und mittlere Unternehmen im Land. Ein entsprechender Vertrag sei am Freitag in Magdeburg mit der Investitionsbank Sachsen-Anhalt - dem Zentralen Förderinstitut des Landes - unterzeichnet worden, teilte eine Sprecherin mit. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Tranchen über 25 Millionen Euro in die Förderung der mittelständischen Wirtschaft fließen. Sie sollen bei der Vorfinanzierung von Aufträgen und der Markteinführu

Gütetermin zwischen HSV und Ex-Fitnesstrainer Vidovic vertagt

Der für Freitag angesetzte Gütetermin zwischen der HSV Fußball AG und seinem gekündigten Fitnesstrainer Nikola Vidovic vor dem Hamburger Arbeitsgericht ist auf den 11. Februar 2015 vertagt worden. «Beide Parteien sagten, dass sie derzeit eine einvernehmliche Regelung noch nicht für möglich hielten», erklärte der Vizepräsident des Arbeitsgerichts, Esko Horn. Vidovic' Anwalt Horst Kletke sagte dem «Hamburger Abendblatt», dass eine außergerichtliche Einigung angestrebt werde.

Fehrs: Institution Kirche übernimmt Verantwortung für Missbrauch

Als Reaktion auf Missbrauchsfälle will die Nordkirche dezentrale Kriseninterventionsteams einrichten. Das kündigte die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs am Freitag bei der Tagung der Synode der Nordkirche an. Damit sollen Opfer so schnell wie möglich therapeutisch begleitet und weitere Verletzungen verhindert werden. Die Nordkirche als Institution müsse Verantwortung für die Missbrauchsfälle in ihren Reihen übernehmen, sagte Fehrs. Im Jahr 2010 war bekanntgeworden, dass ein Pastor in Ahrensburg im Kreis St

Mann schießt im ICE mit Schreckschusspistole - Festnahme in Nauen

Bei einer Fahrkartenkontrolle im ICE Berlin-Hamburg hat ein 23 Jahre alter Mann mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgefeuert. Fahrgäste überwältigten ihn. Verletzt wurde nach Angaben von Brandenburgs Polizeidirektion West niemand. Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall heute Morgen. Ein Zugbegleiter alarmierte die Bundespolizei und ließ den ICE im Bahnhof Nauen (Havelland) stoppen. Dort wurde der 23-Jährige festgenommen. «Bild»-Online und die «B.Z.» hatten darüber berichtet.

Banker wird neuer Finanzsenator in Berlin

Der ehemalige Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank, Matthias Kollatz-Ahnen (SPD), soll neuer Finanzsenator in Berlin werden. Das gab der designierte Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) bekannt. Kollatz-Ahnen war zuletzt als Wirtschaftsminister im Schattenkabinett des hessischen SPD-Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel nominiert. Derzeit arbeitet er bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Price Waterhouse Coopers.

Gurlitt-Sammlung: Kunstmuseum Bern will Erbe annehmen

Das Kunstmuseum Bern will das umstrittene Erbe des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt annehmen. Wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr, hat sich das Museum nach gründlicher Prüfung zu dem Schritt entschlossen. Weder das Haus von Kulturstaatsministerin Monika Grütters noch das Museum selbst wollten die Information bestätigen. Beide verwiesen auf eine gemeinsame Pressekonferenz am Montag in Berlin. Zusammen mit Vertretern der bayerischen Staatsregierung soll dort über den «weiteren Umgang» mit Gurlitts Nachlass

Seehundsterben an Nordseeküste nimmt ab

Das Seehundsterben an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins klingt ab. Wie die Nationalparkverwaltung am Freitag mitteilte, werden kaum noch tote Tiere angespült. In der vergangenen Woche wurden demnach nur noch durchschnittlich sechs Tiere pro Tag gefunden. Diese seien aber schon längere Zeit tot gewesen. Die Einlieferung von Robben in die Seehundstation Friedrichskoog und ihre Auswilderung seien somit wieder möglich. Im Oktober waren am Tag zwischen 40 und 60 tote Seehunde im Bereich Helgoland, Sylt, Amru

Hamilton im Auftakttraining von Abu Dhabi vor Rosberg

Lewis Hamilton hat den ersten Schlagabtausch mit Titelrivale Nico Rosberg beim Formel-1-Saisonfinale für sich entschieden. Der britische Mercedes-Pilot fuhr im Auftakttraining von Abu Dhabi die Bestzeit. Sein Teamkollege Rosberg wurde auf dem Yas Marina Circuit mit 0,133 Sekunden Rückstand Zweiter. WM-Spitzenreiter Hamilton geht mit 17 Punkten Vorsprung auf den Deutschen ins letzte Saisonrennen. Trainingsdritter wurde Ferrari-Pilot Fernando Alonso vor Vorjahressieger Sebastian Vettel im Red Bull.

Sorbenratswahl voraussichtlich im April

Der nächste Sorbenrat im Potsdamer Landtag wird voraussichtlich im April gewählt. «Dazu wird es eine Briefwahl für alle Sorben und Wenden in Brandenburg geben», sagte der stellvertretende Geschäftsführer des Bunds Lausitzer Sorben (Domowina), Harald Konzack, in Cottbus. Der Rat vertritt im Landtag die Interessen der nationalen Minderheit und ist beratend tätig. Er wird in jeder Legislaturperiode neu gewählt - die Briefwahl ist aber eine Premiere.

Umfrage: Hohe Akzeptanz für Sterbehilfe in der Bevölkerung

Vier Fünftel der Deutschen stehen der Sterbehilfe einer Umfrage zufolge aufgeschlossen gegenüber: Knapp die Hälfte der Bevölkerung sei der Ansicht, die Beihilfe zur Selbsttötung sollte erlaubt sein, ermittelte der neue ARD-«Deutschlandtrend». 37 Prozent würden darüber hinaus auch eine Legalisierung der aktiven Sterbehilfe begrüßen. Dagegen lehnten nur 12 Prozent die Sterbehilfe grundsätzlich ab. Etwas höher ist dieser Anteil bei den Bürgern über 60 Jahren. Der Bundestag will die heikle Frage der Sterbehilf

Bund sieht Berlin bei Museum der Moderne am Zug

Nach der Bewilligung von 200 Millionen Euro für ein Museum der Moderne sieht der Bund nun Berlin am Zug. «Das Land ist aufgefordert, jetzt die Grundstücksfrage zügig zu klären», sagte Hagen Philipp Wolf, Sprecher von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU), der Deutschen Presse-Agentur. «Für den Bund steht fest, dass mit der Entscheidung des Haushaltsausschusses die Standortfrage entschieden ist, und zwar für die Potsdamer Straße.»

Fensterputzer in Kalifornien überlebt Sturz von Hochhaus

In San Franciso hat ein Fensterputzer den Sturz von einem Hochhaus überlebt. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, war aber nach dem Unfall bei Bewußtsein. Der Fensterputzer war von dem Dach des Hauses in der Innenstadt elf Stockwerke tief auf ein langsam fahrendes Autos gestürzt. «Es ging viel Glas zu Bruch und es gab einen lauten Knall», beschrieb ein Augenzeuge den Aufprall. Das Dach des Fahrzeugs und die Heckscheibe wurden eingedrückt. Der Autofahrer wurde nicht verletzt.

Anschlagspläne auf Israels Außenminister im Sommer vereitelt

Die israelischen Sicherheitsbehörden sollen während des Gaza-Kriegs im Sommer einen Anschlag radikaler Palästinenser auf Außenminister Avigdor Lieberman verhindert haben. Eine Gruppe Militanter habe nahe Bethlehem im Westjordanland geplant, eine Panzerfaust zu kaufen und das Auto des Politikers zu beschießen, berichten israelische Medien. Dazu seien unter anderem die Fahrtrouten des Ministers ausgekundschaftet worden. Mehrere Verdächtige seien festgenommen worden, darunter ein führender Hamas-Aktivist.

Kalifornische Kunst in Villa Schöningen

Kalifornische Kunstwerke aus der Sammlung des Hamburger Kunstsammlers Harald Falckenberg werden seit Freitag in Potsdam präsentiert. Unter dem Thema «Californian Rhapsody» läuft die Schau in der Villa Schöningen noch bis Mitte März. Zu sehen sind unter anderem Arbeiten von John Baldessari, Lewis Baltz, Lynn Hershman Leeson, Dennis Hopper oder Paul McCarthy. Die Künstler setzten sich mit der realen Situation der Menschen jenseits von Glamour und Reichtum auseinander, betonte Falckenberg zu der Ausstellung.

Grenzkriminalität: Guben schickt Verwaltungsmitarbeiter auf Streife

Im Kampf gegen die Kriminalität in der Grenzregion schickt die Stadt Guben (Spree-Neiße) männliche Verwaltungsmitarbeiter auf Streife. Ab der kommenden Woche werden die Männer im Stadtgebiet eingesetzt, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Sie tragen gelbe Westen, auf denen auf Deutsch und Polnisch «Stadtwache» steht. Ziel ist es, mögliche Täter abzuschrecken und mit Händlern und Bürgern ins Gespräch zu kommen, um Hinweise zu erhalten. Die Grenzstadt an der Neiße klagt schon lange über hohe Diebstahlszahlen

Bis zu acht Jahre Haft nach Raubserie

Wegen einer Serie von zwölf Raubüberfällen sind zwei Männer aus Dorsten und Marl am Freitag zu langen Gefängnisstrafen verurteilt worden. Das Essener Landgericht hat acht, beziehungsweise siebeneinhalb Jahre Haft verhängt. Die 22 und 23 Jahre alten Angeklagten hatten gestanden, zwischen Januar und März 2013 zehn Spielhallen, eine Tankstelle und einen Supermarkt überfallen zu haben. Ihre Beute belief sich auf rund 19 000 Euro. Bei ihren Raubzügen hatten die Angeklagten die Angestellten mit Waffen bedroht, m

Steffi Böhler Vierte beim Langlauf-Saisonauftakt

Die Weltcup-Gesamtsieger Therese Johaug und Martin Johnsrud Sundby haben am Freitag die FIS-Rennen zum Saisonauftakt der Skilangläufer in Beitostölen gewonnen. Die 26 Jahre alte Norwegerin gewann über 10 Kilometer im klassischen Stil vor ihren Mannschaftskolleginnen Marit Björgen und Heidi Weng. Als beste ausländische Läuferin im hochklassigen Feld wurde Steffi Böhler vom SC Ibach mit 1:15,1 Minuten Rückstand Vierte. Claudia Nystad aus Oberwiesenthal als Sechste und die Zella-Mehliserin Victoria Carl auf P

58-Jährige auf offener Straße getötet: Ehemann unter Verdacht

Eine 58 Jahre alte Frau ist am Freitag im münsterländischen Bocholt auf offener Straße niedergestochen und tödlich verletzt worden. Tatverdächtig ist ihr 55-jähriger Ehemann. Er sei rund sechs Stunden nach der Tat in der Innenstadt festgenommen worden, berichtete die Staatsanwaltschaft Münster am Abend. Er habe sich widerstandslos festnehmen lassen. Die Frau aus Bocholt war noch reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort starb sie jedoch kurze Zeit später.

Borussia Dortmund II spielt 1:1 gegen Dynamo Dresden

Die SG Dynamo Dresden hat ihre Negativserie fortgesetzt. Nach dem peinlichen Aus im Sachsen-Pokal kam der Zweitliga-Absteiger am 18. Spieltag der 3. Fußball-Liga trotz Heimvorteils gegen Borussia Dortmund II nicht über ein enttäuschendes 1:1 (1:0) hinaus. Vor 23 235 Zuschauern im Stadion Dresden hatte am Freitagabend Justin Eilers (14.) die Gastgeber in Front gebracht. Doch Tammo Harder erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleich. Damit ist Dresden seit sechs Spielen ohne Sieg und g

17-Jähriger zerstört in Naumburg Vaters Auto

Das Auto seines Vaters hat ein 17-Jähriger am Donnerstag in Naumburg zu Schrott gefahren. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der junge Mann den Wagen ohne Wissen seines Vaters benutzt und war mit seiner 15-jährigen Freundin unterwegs. Auf der Bundesstraße 180 prallte er mit dem Auto gegen einen Bordstein, woraufhin sich das Fahrzeug überschlug. Die beiden jungen Leute verließen den Unfallort, wurden aber später gefunden und mussten verletzt im Naumburger Klinikum behandelt werden. Am Auto entstand

Germania Halberstadt trennt sich von Trainer Hollerieth

Fußball-Regionalligist VfB Germania Halberstadt hat sich Freitag überraschend von Trainer Achim Hollerieth getrennt. Das berichtete die «Magdeburger Volksstimme» auf ihrer Internetseite. Der 41-Jährige sei mit sofortiger Wirkung entlassen worden, nachdem er erst im März den Tabellen-13. der Staffel Nordost übernommen hatte. Präsident Olaf Herbst gab in einer kürzen mündlichen Erklärung «arbeitsrechtliche Gründe» für die Trennung an.

46-Jähriger gleich doppelt per Haftbefehl gesucht

In Halle ist ein 46-Jähriger gefasst worden, gegen den gleich zwei Haftbefehle vorlagen. Der Mann sei am Donnerstag einer Streife im Hauptbahnhof aufgefallen, teilte die Bundespolizei am Freitag mit, ohne Einzelheiten zu nennen. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der 46-Jährige unter anderem wegen Diebstahls und Betrugs gesucht wurde. Da der Mann nicht in der Lage war, die gegen ihn verhängte Geldstrafe von 2112 Euro zu bezahlen, wurde er ins Gefängnis gebracht.

EuGH stärkt erneut Fluggastrechte

Der Europäische Gerichtshof stärkt die Rechte von Flugreisenden. Bei technischen Problemen im normalen Alltagsgeschäft müssen die Fluggesellschaften Entschädigung für große Verspätungen zahlen, entschied der Europäische Gerichtshof. Ab drei Stunden Verzögerung stehen Passagieren laut EU-Recht in der Regel Ausgleichszahlungen zu. Im konkreten Fall kamen drei Frauen 2011 auf dem Weg von Frankfurt mit mehr als sechs Stunden Verzug im türkischen Antalya an. Das Luftfahrtunternehmen Condor erklärte, Grund sei e

GDL-Chef skeptisch vor Verhandlungen mit der Bahn

Die Gewerkschaft der Lokführer geht skeptisch in die neuen Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn. Es sehe danach aus, dass die Bahn nur ein zusätzliches Angebot für die Zugbegleiter gemacht habe, sagte Gewerkschaftschef Claus Weselsky unmittelbar vor Verhandlungsbeginn in Frankfurt. Es fehlten Angebote für die ebenfalls von der GDL vertretenen Bordgastronomen, Lokrangierführer, Disponenten und Instruktoren. Seine Gewerkschaft sei durchaus in der Lage, auch für diese Mitglieder zu streiken. Die Bahn hat

Sachsen-Anhalts Industrie macht weniger Umsatz

Die Industrieunternehmen in Sachsen-Anhalt haben in den ersten neun Monaten dieses Jahres weniger Umsatz erwirtschaftet. 28,3 Milliarden Euro waren 1,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Halle mitteilte. Dabei kamen die chemische Industrie (+1,8 Prozent), die Kokereien und Mineralölhersteller (-10,8 Prozent) und die Nahrungs- und Futtermittelindustrie (-1,8 Prozent) zusammen auf mehr als die Hälfte des Umsatzes. Die Zahl der Beschäftigten in der Industrie

Mutmaßlicher Hooligan erhielt Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Ein mutmaßlicher Hooligan aus Düsseldorf sitzt nach einem Angriff auf einen Polizisten in Essen in Untersuchungshaft. Die Ermittler werfen ihm versuchten Totschlag vor. Der 22-Jährige soll nach dem Regionalligaspiel Rot-Weiß Essen gegen Fortuna Düsseldorf II vergangene Woche Freitag auf dem Essener Hauptbahnhof einen Bundespolizisten schwer verletzt haben. Die Polizei war angegriffen worden, als sie die Personalien von etwa 50 mutmaßlichen Hooligans feststellen wollten. Der als gewalttätig bekannte Düsseld

Superrechner aus Darmstadt wird Energie-Weltmeister

– Der neue Supercomputer des Darmstädter Zentrums für Schwerionenforschung ist seinen Erbauern zufolge der energiesparendste Hochleistungsrechner der Welt. Man habe einen «Weltrekord für Energieeffizienz» aufgestellt, berichtete das Frankfurter Institute for Advanced Studies (FIAS) am Donnerstag, wo der Rechner gebaut wurde. Die Maschine mit dem Namen «L-CSC» habe «auf Anhieb» Platz eins der in New Orleans veröffentlichten Rangliste «Green500» erreicht. Platz zwei und drei der neuen Rangliste erreichten zw

Massenproteste für verschleppte Studenten in Mexiko

Nach dem mutmaßlichen Mord an Dutzenden Studenten in Mexiko sind Tausende aus Solidarität mit den jungen Menschen auf die Straße gegangen. In Mexiko-Stadt marschierten die Demonstranten auf den zentralen Platz Zócalo zu. Angehörige der Verschleppten aus dem verarmten Bundesstaat Guerrero führten die Protestzüge an. Am Rande kam es zu Ausschreitungen. Ende September waren 43 Studenten von der Polizei verschleppt und einer kriminellen Organisation übergeben worden. Bandenmitglieder räumten inzwischen den Mor

HC Empor Rostock verliert Nordderby beim VfL Bad Schwartau mit 23:30

Der HC Empor Rostock hat das Nordderby der 2. Handball-Bundesliga beim VfL Bad Schwartau am Freitagabend klar mit 23:30 (12:13) verloren. Tom Wetzel (9/2) und Vyron Papadopoulos (5) erzielten die meisten Tore für das Team von Trainer Aaron Ziercke, der als Aktiver einst selbst das Trikot der Schwartauer trug. Toni Podpolinski (8) traf für die Gastgeber am häufigsten, die nunmehr acht Spiele in Serie unbesiegt sind und ihre Position im oberen Drittel der Tabelle festigten.

Totes Mädchen in Hamburger Babyklappe entdeckt: Kein Verbrechen

In einer Babyklappe in Hamburg-Wilhelmsburg ist ein totes Mädchen abgelegt worden. Es handele sich aller Wahrscheinlichkeit nach um eine Totgeburt, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Die Ermittler gehen nicht von einem Tötungsdelikt aus. In der Babyklappe des Vereins Sternipark lag den Angaben zufolge zudem ein gesunder kleiner Junge. Das Kind kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Die beiden Babys wurden in der Nacht zum Freitag entdeckt. Nach Informationen des NDR-Hamburg Journals handelt es sich um Z

Grüne begraben «Veggie-Day»

Die Grünen haben den umstrittenen «Veggie-Day» begraben. Der Bundesparteitag der Grünen in Hamburg trug einen Antrag der Parteispitze mit, in dem auch für eine freie Essenswahl plädiert wird. Darin heißt es: «Ob jemand am Donnerstag Fleisch isst oder nicht, ist uns herzlich egal.» Die Abkehr vom «Veggie Day» gehört zum Versuch der Grünen, bei der angestrebten programmatischen Erneuerung auch vom Image der bevormundenden Verbotspartei wegzukommen. Die Forderung nach einem «Veggie Day» wurde auch für den ver

Hamburg Freezers kassieren mit 1:5 in Köln fünfte Auswärtspleite

Die Hamburg Freezers haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Freitagabend mit einem 1:5 (0:2, 1:1, 0:2) bei den Kölner Haien die fünfte Auswärtsniederlage der Saison kassiert. Christoph Schubert (39.) erzielte vor 10 119 Zuschauern in der Lanxess Arena den einzigen Treffer für das Team von Trainer Serge Aubin, das in der nächsten Partie am kommenden Sonntag die Grizzly Adams Wolfsburg zum Nordderby empfängt. Charles Stephens (32., 60.), Philip Gogulla (3.), Andreas Falk (16.) und  Alexander Weiß (57

Mehr Verkehrstote auf Berliner Straßen

Im Berliner Verkehr sind bis Mitte November 44 Menschen ums Leben gekommen. Im gesamten vergangenen Jahr waren es 37 Tote - ein historisches Tief. «Es ist natürlich immer traurig, wenn der Trend sich umkehrt», sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Auch bundesweit ist die Zahl der Verkehrstoten gestiegen. Nach Informationen des Statistischen Bundesamtes sind in den ersten neun Monaten diese Jahres 2527 Menschen auf deutschen Straßen gestorben - 2,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Bisher keine Annäherung in Bahn-Tarifverhandlungen

Im festgefahrenen Tarifstreit bei der Deutschen Bahn haben getrennte Verhandlungen mit den zerstrittenen Gewerkschaften zunächst keine Annäherung gebracht. Mit der EVG verständigte sich der Konzern zunächst lediglich auf ein weiteres Treffen am 12. Dezember. Am Nachmittag kam die Gewerkschaft GDL an die Reihe. Deren Chef Claus Weselsky nannte ein neues Angebot der Bahn zum Auftakt ernüchternd. Aus dem Verhandlungssaal drang zunächst nichts nach außen. Die drei Tarifparteien hatten sich nicht auf eine Basis

Naturwunder Rambower Moor prämiert

Das 450 Hektar große Rambower Moor bei Lenzen (Prignitz) ist am Freitag als Naturwunder geehrt worden. Es gehört zum Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg. Im  Herbst nutzen bis zu 3000 Kraniche den Rambower See als Schlafplatz. Den Preis vergeben der Dachverband der Nationalen Naturlandschaften Europarc und die Sielmann Stiftung. 18 Moorlandschaften hatten sich bundesweit beworben. Internetnutzer konnten abstimmen, welche ihrer Meinung nach die Schönste ist.

Gast ersticht Pizzeria-Mitarbeiter im Kölner Hauptbahnhof

Ein Beschäftigter einer Pizzeria im Kölner Hauptbahnhof ist am Freitag von einem Gast erstochen worden. Nach Angaben der Polizei hatten die beiden Männer - beide 27 Jahre alt - zuvor Streit gehabt. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde der Beschäftigte von dem mutmaßlichen Täter mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt. Beamte der Bundespolizei nahmen den Verdächtigen - der der Polizei bereits bekannt ist - noch im Hauptbahnhof fest. Nun ermittelt eine Mordkommission.

Wärmehalle für Odachlose steht

Am Innsbrucker Platz in Berlin-Schöneberg können bis zu 100 Obdachlose in einer Wärmehalle übernachten. Die Berliner Stadtmission und der Energiedienstleister Care-Energy haben die aus mehreren Folienschichten bestehende Konstruktion am Freitag aufgebaut. Sie wurde von innen nach außen aufgeblasen. Die Halle, die ist 34 mal 36 Meter groß und neun Meter hoch. Sie soll nachts durchgehend auf 20 Grad beheizt sein. Für Obdachlose gibt es in dem Domizil auch heiße Getränke, Essen und Waschmöglichkeiten. Die Luf

Ukraine gedenkt der Maidan-Proteste - Poroschenko mahnt zu Einigkeit

Ein Jahr nach dem Beginn der prowestlichen Maidan-Proteste in der Ukraine hat Präsident Petro Poroschenko das krisengeschüttelte Land zur Einigkeit aufgerufen. «Wir müssen zusammenstehen und uns mehr vertrauen», mahnte er bei einem Treffen mit Aktivisten in Kiew, die von November 2013 bis zum Frühjahr auf dem Unabhängigkeitsplatz demonstriert hatten. US-Vizepräsident Joe Biden würdigte in Kiew den Mut der damaligen Demonstranten. Von Russland forderte er wegen der Kämpfe in der Ostukraine stärkere Friedens

Junge Union Brandenburg fordert «Wende in der Asylpolitik»

Die Junge Union Brandenburg hat eine «sofortige Wende in der Asylpolitik» gefordert. Neben einer schnellen Bearbeitung der Asylanträge sei eine schnelle Abschiebung von abgelehnten Antragstellern notwendig, sagte der Landesvorsitzende der CDU-Jugendorganisation, Philipp Schwab, am Freitag. «Es kann nicht sein, dass sich in Deutschland über 150 000 abgelehnte Asylbewerber aufhalten und teilweise gesetzliche Lücken nutzen, obwohl sie damit Geld und Plätze wirklich hilfsbedürftiger Asylanten blockieren», heiß

«Bild»: BND hat Axel Springer bespitzelt

Der Bundesnachrichtendienst hat laut «Bild»-Zeitung jahrelang den Verlag Axel Springer ausgespäht. Dabei seien vertrauliche Informationen über das Unternehmen und den Verleger selbst gesammelt worden, berichtet das Blatt unter Berufung auf Akten des deutschen Auslandsgeheimdienstes. Demnach habe der BND insgesamt sieben Quellen bei Springer «abgeschöpft», obwohl er im Inland nicht tätig werden darf. Ein Informant habe dem BND regelmäßig vertrauliche Informationen aus dem Verlag geliefert, darunter personel

Obama unterschreibt Dekret zum Schutz von Einwanderern  

US-Präsident Barack Obama hat das Dekret zum Schutz von Millionen illegalen Einwandern unterschrieben. Er habe dies an Bord der Air Force One kurz nach der Landung in Las Vegas getan, teilte das Weiße Haus mit. Der Erlass schützt rund fünf Millionen Ausländer ohne Papiere vor der Ausweisung - ohne dass der Kongress zustimmen muss. Die Republikaner laufen dagegen Sturm. Obama rief das Parlament in einer Rede in Las Vegas erneut zum Handeln auf. Da dies bislang nicht geschehen sei, müsse er im Alleingang han

Russische Top-Agentin hat trotz Haftstrafe Deutschland verlassen

Eine in Stuttgart zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilte russische Top-Agentin hat Deutschland vorzeitig in Richtung Heimat verlassen dürfen. Ihr Ehemann, den das Oberlandesgericht Stuttgart im Juli 2013 zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt hatte, bleibt nach Informationen von «Focus online» in Haft. Die beiden Russen hatten rund 25 Jahre ein filmreifes Doppelleben geführt. Nach Überzeugung des Gerichts lieferten die Eheleute mehrere Hundert Dokumente zu EU und Nato an den russischen Geheimdienst SW

Kabarettpreis «Mindener Stichling» wird verliehen

Der Kabarettpreis «Mindener Stichling» wird heute im Mindener Stadttheater verliehen. Die mit je 4000 Euro dotierten Auszeichnungen gehen in diesem Jahr an die Kölner Künstlerin Anny Hartmann («Zu intelligent für Sex» und «Ist das Politik, oder kann das weg?») für ihr Politik-Kabarett und die Gruppe «Michael Krebs und die Pommesgabeln des Teufels». Bundesweit bekannte Preisträger des «Mindener Stichlings» waren bislang etwa Volker Pispers, Uwe Steimle oder das Düsseldorfer Kommödchen. Der Förderpreis der S

Deutlich mehr Geld in Dessauer Fördermittelaffäre versickert

In der Dessauer Fördermittelaffäre soll deutlich mehr Geld versickert sein als bislang bekannt. Die Staatsanwaltschaft in Halle geht inzwischen von einem Gesamtschaden in Höhe von acht Millionen Euro aus, wie Oberstaatsanwältin Heike Geyer am Freitag sagte. Sie bestätigte damit einen Bericht von MDR Sachsen-Anhalt (Freitag). Bislang war von 4,5 Millionen Euro die Rede. Laut Geyer wird inzwischen gegen 160 Beschuldigte ermittelt. In 74 Fällen seien Verfahren eingeleitet worden. Bei der Affäre geht es um EU-

Kubanischer Ebola-Patient wird in der Schweiz behandelt

Ein kubanischer Arzt, der sich beim Einsatz gegen Ebola in Westafrika mit dem Virus infiziert hat, wird in der Schweiz behandelt. Ein Flugzeug mit dem 43-jährigen Mediziner landete in der Nacht in Genf, wie die Schweizer Nachrichtenagentur SDA meldete. Der Patient wurde in einem Spezial-Krankenwagen mit Polizeieskorte in das Genfer Universitätskrankenhaus gebracht. Er ist der erste Ebola-Kranke, der in der Schweiz behandelt wird. Der Arzt gehörte in Sierra Leone zu einem Team von 165 kubanischen Medizinern

Bahnvorstand Weber hofft auf Tarifeinigung vor Weihnachten

– Die Deutsche Bahn hofft im festgefahrenen Tarifkonflikt mit zwei Gewerkschaften auf eine Einigung bis Weihnachten. Der Personalvorstand der Bahn, Ulrich Weber, sagte vor der Fortsetzung der Tarifgespräche im ARD-Morgenmagazin: «Was wir heute schaffen müssen, ist, so was wie einen Fahrplan zustande zu bringen, wie wir die nächsten Wochen gestalten.» Der Manager verwies auf die Angebote der Arbeitgeberseite. Die Bahn verhandelt heute getrennt mit den beiden zerstrittenen Gewerkschaften EVG und GDL, nachdem

Hessische Krankenhäuser sparen bei der Pflege

Hessische Krankenhäuser sparen am Pflegepersonal. Auch wenn die Ausgaben der Kliniken vergangenes Jahr um 3,2 Prozent auf rund 6,3 Milliarden Euro wuchsen, bekamen Krankenschwestern und Pfleger nur wenig davon ab, wie aus am Freitag veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamts hervorgeht. Die Ausgaben für sie stiegen im Vergleich zu 2012 unterdurchschnittlich um 1,6 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Das war der niedrigste Zuwachs seit 2008. Die Ausgaben für die Ärzte stiegen von 2012 auf 2013 um 7,6

13-Jährige wird vor der Kamera zum Prügel-Opfer anderer Mädchen

Ein im Internet verbreitetes Video einer brutalen Attacke unter Mädchen hat breite Empörung ausgelöst. Der mit einem Smartphone aufgenommene Clip zeigt mehrere Mädchen auf einem Spielplatz in Tübingen: Sie gruppieren sich um eine sitzende 13-Jährige und schlagen und treten abwechselnd auf ihr Opfer ein. Die Tat führte im Internet zu Gewaltaufrufen und Hasstiraden gegen die mutmaßlichen Schlägerinnen. Die Polizei und das Landeskriminalamt von Baden-Württemberg zeigten sich über die Reaktionen besorgt. Rund

Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein

Die Fast-Food-Kette Burger King will ihrem Franchise-Partner Yi-Ko die Nutzung der Marke gerichtlich verbieten lassen. Nach dem Wirbel um Hygienemängel und schlechte Arbeitsbedingungen hatte Burger King die Verträge mit dem größten deutschen Lizenznehmer Yi-Ko Holding fristlos gekündigt. Yi-Ko betreibt 89 Filialen mit insgesamt rund 3000 Beschäftigten, die seither um ihre Jobs bangen. Mit der Einstweiligen Verfügung will die Fast-Food-Kette durchsetzen, dass Yi-Ko das Firmenlogo von Burger King sowie Produ

Gesänge gegen Krankheit: Ausstellung zur Heilkunst der Navajo

Kräuter, zeremonielle Täfelchen und mit Federn geschmückte sogenannte Prayersticks gehören zur Ausstattung eines Medizinmannes der Navajo-Indianer. Rund 200 Teile aus einem solchen «Medizinbündel» - gewissermaßen der Arzttasche eines Medizinmannes - sind von Sonntag an im St. Annen-Museum in Lübeck zu sehen. Die Ausstellung mit dem Titel «Auf der Suche nach Harmonie - Die Navajo» bietet einen Einblick in die in Europa weitgehend unbekannte Religion und Philosophie des indianischen Volkes im Südwesten der U

Grünen-Parteitag in Hamburg begonnen

Ein dreitägiger Bundesparteitag der Grünen hat am Abend in Hamburg begonnen. Auf dem Kongress werden Kontroversen vor allem in der Außen- und Sicherheitspolitik sowie beim Streitthema Flüchtlinge erwartet. Zunächst standen die Themen Freiheit und Selbstbestimmung sowie die Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik im Vordergrund. Am Samstagnachmittag werden intensive Diskussionen zur Asyl- und Flüchtlingspolitik erwartet. Am Sonntag diskutieren die Delegierten dann über ihre Haltung zu internationalen Krisen

Pläne zur Begrenzung von Plastiktüten nehmen weitere EU-Hürde

Der Verbrauch an Plastiktüten in Europa soll innerhalb des nächsten Jahrzehnts drastisch sinken. Entsprechende Pläne haben nun auch die Unterstützung der 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Die EU-Botschafter stimmten in Brüssel geschlossen für das Vorhaben, wie Diplomaten berichteten. Um den Verbrauch von Einwegtüten zu begrenzen, sollen die Staaten entweder Gebühren oder Steuern auf die Beutel erheben oder konkrete Ziele zur Verminderung beschließen. Auch nationale Verbote wären möglich.

Ausstellung zeigt verändertes deutsches Alltagsleben im Weltkrieg    

Vor 100 Jahren veränderte der Erste Weltkrieg das gesamte Alltagsleben in Deutschland - bis hin zum Christbaumschmuck, der plötzlich sehr nationalistisch und militaristisch wurde. Das dokumentiert jetzt eine Ausstellung in Köln. Durch seine Nähe zur Westfront in Belgien und Nordfrankreich war die Großstadt am Rhein besonders unmittelbar vom Kriegsgeschehen betroffen. Die Ausstellung, die vom 22. November 2014 bis zum 19. April 2015 gleichzeitig an drei Orten in der Stadt läuft, kann sich noch ständig verän

Mängel am Scheinwerfer: Jedes dritte Auto fällt durch Licht-Test

Jedes dritte Auto im diesjährigen Licht-Test von Verkehrswacht und Autowerkstätten hat Mängel an Scheinwerfern oder Rücklichtern. 32,9 Prozent der Lichtanlagen funktionierten nicht einwandfrei oder waren falsch eingestellt. Im Vergleich zum Vorjahr stelle dies nur eine leichte Verbesserung um 2,3 Prozentpunkte dar, teilten der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht am Freitag mit. Testergebnisse von rund 141 600 freiwilligen Lichtanlagen-Checks wurden dazu ausgew

Mängel am Scheinwerfer: Jedes dritte Auto fällt durch Licht-Test

Jedes dritte Auto im diesjährigen Licht-Test von Verkehrswacht und Autowerkstätten hat Mängel an Scheinwerfern oder Rücklichtern. 32,9 Prozent der Lichtanlagen funktionierten nicht einwandfrei oder waren falsch eingestellt. Im Vergleich zum Vorjahr stelle dies nur eine leichte Verbesserung um 2,3 Prozentpunkte dar, teilten der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht am Freitag mit. Testergebnisse von rund 141 600 freiwilligen Lichtanlagen-Checks wurden dazu ausgew

Bomben in Halle waren keine Blindgänger

Die beiden am Donnerstag in Halle gesprengten Weltkriegs-Bomben sind keine Blindgänger gewesen. «Da die Leitwerke noch an den Bomben waren, sind sie ganz offenbar nicht abgeworfen, sondern verbuddelt worden», sagte Polizeisprecher Axel Vösterling am Freitag. Wer dafür verantwortlich gewesen sei, könne jedoch nicht mit Sicherheit gesagt werden. Einen ähnlichen Fund gab es seinen Angaben zufolge schon einmal am Flugplatz Köthen.

Moritzburg beleuchtet in neuer Schau gefälschte Kunst

Das Kunstmuseum Moritzburg in Halle geht in seiner neuen Sonderausstellung dem Phänomen der Fälschung nach. Das Thema werde erstmals in dieser umfassenden Form in Deutschland beleuchtet, sagte Museumsdirektor Thomas Bauer-Friedrich am Freitag. Mehr als 200 Exponate - darunter Falschgeld, kopierte Produkte sowie Gemälde von drei bekannten Kunstfälschern - seien in drei abgegrenzten Ausstellungsbereichen zu sehen. Zudem gebe es in den kommenden Wochen zahlreiche Sonderveranstaltungen wie Vorträge, Filme und

Bürgermeister-Kandidat Müller will Flughafen-Aufsichtsrat umbauen

Die Probleme am neuen Hauptstadtflughafen erfordern aus Sicht des designierten Berliner Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) einen Umbau des Aufsichtsrats der Flughafengesellschaft. «Was ich schon sehe und erkenne, ist, dass wir doch zusätzliche Bau- und Finanzkompetenz hineinbekommen sollten», sagte Müller am Freitag. Berlin, Brandenburg und der Bund als Eigentümer müssten «insgesamt über die Zusammensetzung des Gremiums und seiner Ausschüsse auch reden». Erst wolle er aber an einer Aufsichtsra

Unbekannter übergießt Pizzeria-Inhaber mit Chlorlauge

Ein Unbekannter hat den Inhaber einer Pizzeria in Haldensleben (Börde) mit Chlorlauge übergossen und ihn damit an Augen und Nase verletzt. Das 35 Jahre alte Opfer klagte über Reizungen und wandte sich zunächst an eine Station der Lebenshilfe. Danach wurde er in der Magdeburger Uniklinik weiterbehandelt, wie die Polizei am Freitag in Haldensleben mitteilte. Nach Einschätzung der Mediziner dort hat die Chlorlauge keine bleibenden Schäden hinterlassen. Ein fremdenfeindliches Motiv für die Tat, die sich bereit

Mann schießt im ICE mit Schreckschusspistole: Festnahme in Nauen

Bei einer Fahrkartenkontrolle im ICE Berlin-Hamburg hat ein 23 Jahre alter Mann am Freitagmorgen plötzlich mit einer Schreckschusspistole geschossen. Daraufhin ließ der Zugbegleiter den Zug im Bahnhof Nauen (Havelland) stoppen. Die Bundespolizei in Berlin bestätigte einen entsprechenden Bericht von «B.Z.» und «Bild»-Online. In Nauen überwältigten Polizisten den Mann. Verletzt wurde niemand. 25 Fahrgäste des Zuges mussten wegen des Zwischenfalls in Nauen aussteigen. Sie wurden dann von einem extra dort halt

Vogelgrippe weitet sich in den Niederlanden aus

Die Vogelgrippe weitet sich in den Niederlanden aus. Das Virus wurde in einem dritten Geflügelhof entdeckt, wie das Wirtschaftsministerium in Den Haag mitteilte. Die Tötung der rund 10 000 Tiere des Hofes im Dorf Kamperveen nahe der Stadt Zwolle sei angeordnet worden. Heute ist auch mit der Tötung von 43 000 Legehennen eines Betriebes in Ter Aar nahe der Stadt Leiden begonnen worden. Bei der dort entdeckten Vogelgrippe handelt es sich um den aus Asien stammenden und potenziell auch für Menschen ge

Bahn und EVG bleiben im Gespräch - vorerst keine Streiks

Die dritte Tarifrunde zwischen Bahn und EVG hat keine Annäherung gebracht. Nach einer knappen Stunde waren die Gespräche in Frankfurt beendet, über Inhalte sei gar nicht gesprochen worden. Aber immerhin: Streiks wird es vonseiten der EVG zunächst nicht geben. «Wir sprechen weiter», sagte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber. Am Nachmittag kommen die Bahn-Arbeitgeber in einem anderem Frankfurter Hotel mit der Lokführergewerkschaft GDL zusammen. Die drei Tarifparteien hatten sich nicht auf eine Basis für gemei

Kohlestiftung investiert in Mittelstand: Zelt-Hersteller Röder

Die RAG-Stiftung zur Abdeckung der künftigen Steinkohlelasten investiert weiter in Mittelständler. Zum Jahresende werde der hessische Hersteller von Zelten und Zelthallen Röder (Büdingen) mit gut 500 Mitarbeitern und 80 Millionen Euro Umsatz übernommen, teilte die Stiftung mit. Zuvor hatte die Stiftung bereits Minderheitsanteile an dem Pharmahersteller ZellBios und dem Münchner Online-Tierbedarfshändler Zooplus sowie die Mehrheit an dem rheinland-pfälzischen Automatisierungsspezialisten Hahn übernommen.

«Tatort»-Fans atmen auf: Kommissar Stark lebt!

In der letzten Folge des Berliner «Tatorts» mit Boris Aljinovic (47) fielen Schüsse. Kommissar Felix Stark landete im Krankenhaus. «Vielleicht» wird er überleben, sagt der Arzt am Ende der gleichnamigen Folge vom Sonntag. Nun gibt es im Internet ein im Spaß gedrehtes Video, das zeigt: Kommissar Stark lebt! In dem Spot sitzt Aljinovic mit seiner Kollegin Lise Risom Olsen angeblich ein Jahr später «an einem Fjørd in Nørwegen». Er angelt und fischt einen Schuh aus dem Wasser. Gedreht wurde das Video nach Anga

Weltkriegsbombe in Oranienburg entschärft

Feuerwerker haben am Freitag in Oranienburg (Oberhavel) einen Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Anschließend konnten rund 1700 Anwohner in ihre Wohnungen zurück. Der 1,2 Kilometer große Sperrkreis um den Fundort der Bombe wurde nach Angaben der Stadtverwaltung am frühen Nachmittag aufgehoben. Vom Sperrkreis waren auch viele Firmen im Oranienburger Gewerbegebiet betroffen. Bei einem Pharmahersteller fiel sogar die Frühschicht aus. Gesperrt waren auch mehrere städtische Einrichtungen so

Generali will Fitnessdaten von Kunden sammeln

Der Versicherer Generali will in der Lebens- und Krankenversicherung künftig Fitnessdaten seiner Kunden sammeln. Eine Sprecherin von Generali bestätigte einen Bericht der «Süddeutschen Zeitung». Ziel sei es, die Kunden dabei zu unterstützen, sich selbst und aktiv um ihre Gesundheit zu kümmern, sagte die Sprecherin. Generali arbeitet bei dem Thema mit dem südafrikanischen Versicherer Discovery zusammen, der das Gesundheitsprogramm «Vitality» entwickelt hat. Dabei würden Kunden, die gesundheitsbewusst leben,

Frau in Kansas reißt mit gestohlenem Auto Hauswand ein

Eine Autodiebin in den USA ist auf der Flucht mit einem gestohlenen Geländewagen in ein Haus gekracht und hat die Fassade zum Einsturz gebracht. Das vom Fernsehsender Fox News veröffentlichte Video einer Überwachungskamera zeigt, wie der weiße Wagen in das Haus in Kansas City fährt und daraufhin die Wand einstürzt. Laut Polizeiangaben sei die Frau auf der Flucht vor den Beamten gewesen, bis sie in das Schaufenster eines Autohändlers krachte. Sie sei nur leicht verletzt worden, hieß es weiter.

NRW-Regierung verdoppelt Hilfen für Flüchtlinge: 91 Millionen

Nach dem Flüchtlingsskandal in Nordrhein-Westfalen sprudeln die Hilfsmittel: Im nächsten Jahr will die Landesregierung 91 Millionen Euro mehr für Flüchtlingspolitik ausgeben. Damit gehe sie weit über ihre Zusagen beim Essener Flüchtlingsgipfel hinaus und verdopple die Summe, kündigten die rot-grünen Koalitionsfraktionen am Freitag in Düsseldorf an. Die neuen Zahlen sollen in der kommenden Woche in die Gesetzesberatungen des Haushaltsausschusses eingebracht werden.

Jäger: Rädelsführer in Stadien klarer identifizieren

Rädelsführer in Fußball-Stadien müssen nach dem Willen von NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) klarer identifiziert werden. Deshalb sollten alle Strafverfahren, die denselben Täter betreffen, künftig an einer Stelle bearbeitet werden, sagte Jäger am Freitag in Köln. Bisher werden die einzelnen Taten dort verfolgt, wo sie begangen wurden, und nicht zentral zusammengetragen. Für diesen Vorschlag will Jäger bei der nächsten Innenministerkonferenz am 11. Dezember in Köln werben. Ziel sei es, ein umfassendes Bil

Übernahme von Gausepohl durch Tönnies geplatzt

Die Übernahme der Rindfleisch-Sparte von Gausepohl in Niedersachsen durch Tönnies ist geplatzt. Deutschlands größter Fleischkonzern bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der «Lebensmittelzeitung». Nach Angaben von Tönnies hätten sich bei den Gesprächen zur Rettung des Schlachtbetriebs in Dissen «zunehmend Hemmnisse gezeigt», wie es hieß. Nach Informationen der «Lebensmittelzeitung» lag dies unter anderem an einem zu hohen Kaufpreis.

NRW startet Praxissemester in der Lehrerausbildung

NRW startet 2015 mit einer praxisorientierten Lehrerausbildung. «An allen Lehrer bildenden Universitäten beginnt das Praxissemester», sagte Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) am Freitag in Dortmund. Studenten verbringen fünf Monate hauptsächlich in der Schule. «Mit diesem neuen Format wollen wir die Möglichkeit eröffnen, bereits im Studium die realen Anforderungssituationen des Lehrerberufs, die Herausforderungen, aber auch die Freuden, intensiv über einen längeren Zeitraum kennenzulernen. NRW trägt d

Schwesig macht sich für Familienwahlrecht stark

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig möchte Familien mit Kindern bei Wahlen ein stärkeres Stimmgewicht geben. Sie finde deshalb das Modell eines Familienwahlrechts gut. «Dann bekäme ein Elternteil pro Kind eine zusätzliche Stimme», sagt die SPD-Politikerin der «Rhein-Neckar-Zeitung». Schwesig machte zugleich deutlich, dass es sich um einen persönlichen Denkanstoß handele, der kontrovers diskutiert werde und auch in ihrer eigenen Partei umstritten sei. Ihre Sprecherin fügte in der Bundespressekonferenz

Klamme Kommunen gründen Bündnis: Mehr Hilfen gefordert

Mit einem deutschlandweiten Bündnis wollen besonders hoch verschuldete Städte Bund und Ländern mehr Geld abtrotzen. Vertreter von etwa 40 Kommunen beschlossen am Freitag in Kaiserslautern, dass das bislang nur in Nordrhein-Westfalen bestehende Aktionsbündnis «Für die Würde unserer Städte» ausgedehnt wird, um mit einer Stimme sprechen zu können. Sie brachten zudem eine Resolution mit finanziellen Forderungen an Bund und Länder auf den Weg. Diese bürdeten den Kommunen immer wieder Aufgaben auf, gäben aber ni

Neue Filterbrunnen sollen Grundwasseranstieg in Senftenberg stoppen

Mit zwei neuen Filterbrunnen sollen zahlreiche Gebäude in Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) vor Grundwasseranstieg geschützt werden. Der Bergbausanierer LMBV nimmt sie am 1. Dezember im Nordosten der Stadt in Betrieb, wie Pressesprecher Uwe Steinhuber am Freitag ankündigte. Das Wasser wird in den Brunnen abgepumpt, damit es nicht in tief liegende Gebäudekeller gelangen kann. Insgesamt gibt es in Senftenberg drei dieser Filterbrunnen.

Ehefrau mit 23 Stichen getötet: Mann muss jahrelang ins Gefängnis

Weil er seine Frau mit 23 Messerstichen getötet hat, muss ein Mann aus dem mittelhessischen Breidenbach acht Jahre in Haft. Das Marburger Landgericht verurteilte den Studenten am Freitag wegen Totschlags im Affekt. Der 31-Jährige hatte gestanden. In der Ehe habe es viel Streit gegeben. Auch unmittelbar vor der Tat im Februar habe seine 27 Jahre alte Frau ihn beschimpft und mit einem Gegenstand beworfen. Er habe seine Frau getötet, könne sich an die Tat selbst aber nicht erinnern.

Geldstrafen für Missstände in Biogasanlage Brokenlande

Für eine erhebliche Verunreinigung von Boden und Gewässern durch Sickersäfte sind die Betreiber der Biogasanlage Brokenlande in Großenaspe (Kreis Segeberg) am Freitag zu Geldstrafen verurteilt worden. Nach der Entscheidung des Amtsgerichts Neumünster muss der Betriebsleiter und Eigentümer der Biogasanlage 5500 Euro (55 Tagessätze zu je 100 Euro) zahlen, der Geschäftsführer 3300 Euro (55 Tagessätze zu je 60 Euro). Beide Männer seien durch die unsachgemäße Lagerung von Mais-Silage und Heuballen 2011 und 2013

Erfolglose Tresorknacker festgenommen

Zwei Berliner sind nach der erfolglosen Sprengung eines Geldautomaten in Brandenburg festgenommen worden. Wie die Polizei am Mittwoch erklärte, hätte die beiden 29- und 37-jährigen nach ihrem Versuch Mitte September in Ludwigsfelde wieder erfolglos abziehen müssen. «Geknallt hat da nichts», erklärte ein Sprecher der Polizei. Nach umfassenden Ermittlungen konnten die erfolglosen Diebe nun festgenommen werden. Ob das Duo noch für andere Taten infrage kommt, wird derzeit von der Polizei geprüft.

Neuer BKA-Präsident will digitale Kriminalität bekämpfen

Der künftige BKA-Chef Holger Münch will einen Schwerpunkt bei der Bekämpfung der digitalen Kriminalität setzen. Die Cyberkriminalität entwickle sich sehr schnell weiter. Polizeien hätten Schwierigkeiten, dieser Dynamik zu folgen, sagte Münch in Bremen. Die Sicherheitsbehörden müssten künftig über die Grenzen von Bund und Ländern hinweg enger zusammenwachsen. Man werde auch überlegen müssen, ob gemeinsame Kompetenzzentren gebildet werden. Nicht jeder könne alles leisten.

Darmstadts Torjäger Stroh-Engel träumt von der Bundesliga

Trotz der Erfolgswelle mit Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 schließt Torjäger Dominik Stroh-Engel einen Wechsel zu einem Bundesligisten nicht aus. «Wenn man Darmstadt, wo ich mir ja auch ein gewisses Standing aufgebaut habe, im Reinen verlassen kann, um noch einmal in der 1. Liga zu spielen, dann könnte man sich Gedanken machen», sagte der 28 Jahre alte Angreifer in einem Interview auf transfermarkt.de. Der Stürmer hatte sich bisher mit Äußerungen dieser Art zurückgehalten. In der Vorsaison hatte Stroh-Eng

Grüne Umweltminister kritisieren Klimaschutzpläne des Bundes

Die sieben Grünen-Umweltminister aus den Ländern haben die Klimaschutzpläne der großen Koalition massiv kritisiert. «Ohne energisches Handeln in Sachen Klimaschutz wird die Bundesregierung ihr Ziel verfehlen, bis 2020 die erforderlichen 40 Prozent des Treibhausgasaufkommens gegenüber 1990 zu reduzieren», hieß es am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung der Minister aus Hessen, Bremen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Unter anderem fordern die G

Bankvorstand soll Millionen veruntreut haben

Ein Bankvorstand der Volksbank Langendernbach (Landkreis Limburg-Weilburg) soll in den vergangenen Jahren mehrere Millionen Euro veruntreut haben. Die Bank hat gegen den Mann Anzeige erstattet, wie die Staatsanwaltschaft Limburg am Freitag mitteilte. Zur Summe gab es keine Angaben. Nach einem Bericht der «Frankfurter Neuen Presse» vom Freitag beläuft sich der Schaden auf 9,8 Millionen Euro. Eine von der Bank beauftragte Firma prüfe derzeit die Vorwürfe, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Intendant Dieter Wedel veranstaltet Casting für Kleindarsteller-Suche

Intendant Dieter Wedel sucht Kleindarsteller für die Bad Hersfelder Theater-Festspiele 2015. Dafür veranstaltet der Filmemacher am 29. November ab 10.00 Uhr ein Casting in der Stadthalle Bad Hersfeld. Es würden Statisten gesucht, die singen und tanzen können oder über artistische Fähigkeiten verfügen, zum Beispiel Jongleure, Akrobaten oder Feuerschlucker. Geprobt für die Festspiele im kommenden Sommer wird ab April. Für Wedel haben auch die Schauspieler kleiner Rollen große Bedeutung: «Jede Rolle in einem

Neue Radwege auf Fehmarn eröffnet

Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck hat auf Fehmarn (Kreis Ostholstein) ein Netz neuer Radwege eröffnet. «Mit den Fehmarn-Wegen ist ein umweltfreundliches Radwegenetz entstanden - ohne Beton und Asphalt», erklärte der Grünen-Politiker am Freitag. Anwohner hätten in enger Zusammenarbeit mit dem Land und den Gemeinden den Bau von insgesamt 25 Kilometern Radweg innerhalb von drei Jahren ermöglicht. Viele Landwirte hatten den Angaben zufolge freiwillig Land zum Bau der unversiegelten Fahrradstraße

Grüne Umweltminister kritisieren Klimaschutzpläne des Bundes

Die sieben Grünen-Umweltminister aus den Ländern haben die Klimaschutzpläne der großen Koalition massiv kritisiert. «Ohne energisches Handeln in Sachen Klimaschutz wird die Bundesregierung ihr Ziel verfehlen, bis 2020 die erforderlichen 40 Prozent des Treibhausgasaufkommens gegenüber 1990 zu reduzieren», hieß es am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung der Minister aus Hessen, Bremen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein.

Museum «wortreich» will mit Tagungs- und Seminarangeboten überzeugen

Das defizitäre Mitmach-Museum «wortreich» in Bad Hersfeld will mit einem neuen Tagungs- und Seminarkonzept aus den roten Zahlen kommen. «Der Markt für Tagungen und Seminare ist ein wachsender Markt und Bad Hersfeld ein strategisch guter Standort», erklärte die neue, seit Juli verantwortliche Geschäftsführerin Karina Gutzeit. Man habe ein bundesweit einzigartiges Tagungsformat geschaffen. Eine Tagung könne mit einem Rundgang und Aktivitäten im Museum kombiniert werden. Auch der Kontakt zu Schulen solle inte

Busse statt Bahnen zwischen Eberswalde und Bernau

Wegen Bauarbeiten fahren von Samstagmorgen bis Montagmorgen auf der RE3 zwischen Eberswalde (Barnim) und Bernau Busse statt Bahnen. Dadurch verlängern sich nach Angaben der Deutschen Bahn die Fahrtzeiten. Fahrräder können in den Bussen nicht befördert werden. Betroffen ist auch Berlin. Dort werden die Züge umgeleitet und halten nicht am Hauptbahnhof, Potsdamer Platz und Lichterfelde Ost. Dafür gibt es zusätzliche Haltepunkte in Lichtenberg und Schönefeld. Zwischen Gesundbrunnen und Blankenfelde (Teltow-Flä

VBE: Strikte Trennung von Jungen und Mädchen ein Nachteil

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) sieht in der strikten Trennung von Mädchen und Jungen in der Schule keine Vorteile. «Wir haben eine Gesellschaft, in der Männer und Frauen gleichberechtigt nebeneinander leben sollen. Und das gemeinsame Lernen fördert diese Gleichberechtigung und stärkt den Umgang miteinander», sagte der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann heute vor dem Deutschen Lehrertag in Dortmund. Insgesamt gebe es noch 240 reine Mädchen- und Jungenschulen. In gemischten Schulen sei es aber sinnvoll, i

Bürgermeisterkandidaten der Gemeinde Sylt stellen sich vor

Gut drei Wochen vor der Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Sylt stellen sich die sechs Kandidaten am Freitagabend der Öffentlichkeit vor. Im Congress Centrum im Ortsteil Westerland treffen Markus Ballentin, Nikolas Häckel, Gabriele Pauli, Bernd Reinartz, Lars Schmidt und Robert Wagner aufeinander. Bei der moderierten Veranstaltung stellen sie sich den Fragen der Zuschauer. Drei Stunden hat die Gemeinde als Veranstalter für die Runde eingeplant. Die Wahl findet am 14. Dezember statt.

Grüne legen Richtungsstreit bei

Die Grünen haben ihren Richtungsstreit vorerst beigelegt. Vertreter von Bund und Ländern sowie Linken und Realos einigten sich auf dem Bundesparteitag in Hamburg auf ein gemeinsames Strategiepapier mit dem Titel «Grüner Aufbruch 2017». Darin heißt es: «Wir bekräftigen den nach der Bundestagswahl eingeschlagenen Kurs und wollen weiter Fahrt aufnehmen.» Außerdem wird die Eigenständigkeit der Partei betont. Die Grünen haben auch den umstrittenen «Veggie-Day» - die Forderung nach einem fleischfreien Donnerstag

Weihnachtsmärkte öffnen ihre Stände mit neuen Leckereien

Glühbier, Elchsalami und Chili-Mandeln: Viele Weihnachtsmärkte im Land setzen in diesem Jahr auf ungewöhnliche Leckereien. Die ersten Händler wollten ab Freitag in ihren Buden stehen. Neben altbekannten Weihnachtsleckereien bieten sie auch ungewöhnliche Kreationen an. Auf Halles «Kleinstem Weihnachtsmarkt» in einem gemütlichen Hinterhof im Herzen der Stadt etwa gebe es ausgefallene Glühweinvariationen, die Nürnberger Spezialität «Saure Zipfel» und eine Sekt-Bar, teilten die Veranstalter mit. Andere Märkte

Gerätschaften aus Alchemistenwerkstatt in Wittenberg rekonstruiert

Archäologen haben zahlreiche Gerätschaften aus einer rund 500 Jahre alten Alchemistenwerkstatt in Wittenberg rekonstruiert. Die Einzelteile waren Ende 2012 ausgegraben und seitdem im mühevoller Arbeit zusammengesetzt worden. «Das sind die ältesten in Mitteleuropa gefundenen Hinterlassenschaften aus einer Alchemistenwerkstatt», sagte der Archäologe und Sprecher des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle, Alfred Reichenberger. Viele der Gerätschaften wurden aus Tausenden Glasscherben zusammengesetzt - etwa

Weiterer Schneefall im Norden New Yorks - Regen befürchtet

Die Region um die Niagarafälle versinkt im Schnee, und es schneit weiter. In der US-Stadt Buffalo im Bundesstaat New York wird noch mehr Schnee erwartet, zwei Meter könnten sich dann dort türmen. Durch den Wintereinbruch sind bislang mindestens zehn Menschen gestorben. Hinzu kommen sollen starker Wind, der zu Schneeverwehungen führen könnte. Am Wochenende könnte es noch schlimmer kommen: Es soll deutlich wärmer werden. Befürchtet wird, dass Schmelzwasser und Regen dann für neues Chaos sorgen.

EU-Botschafter entscheiden über Reduzierung von Plastiktüten

Die Pläne zur Reduzierung von Plastiktüten in Europa dürften heute eine weitere Hürde nehmen. Die EU-Botschafter sollen in Brüssel darüber abstimmen - und es wird ein Ja erwartet. Geplant ist, den Verbrauch leichter Einweg-Tüten bis zum Jahr 2025 europaweit um knapp 80 Prozent zu senken. Das könnte durch Gebühren, Steuern oder Ziele zur Verminderung des Verbrauchs erreicht werden. Robustere Plastiktüten sollen ebenso wie dünne Gemüse- und Obstbeutel nicht betroffen sein.

Mehr als 700 000 Studierende in Nordrhein-Westfalen

Die Zahl der Studierenden an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen ist im laufenden Wintersemester weiter gestiegen. An den Universitäten und Fachhochschulen sind derzeit knapp 712 000 Studenten eingeschrieben, rund 25 000 mehr als vor einem Jahr, wie das Statistische Landesamt am Freitag auf der Basis vorläufiger Zahlen berichtete. Die Zahl der Studienanfänger ist dagegen gesunken, um etwa 5300 auf gut 105 000. Im Wintersemester vor einem Jahr waren die Schüler aus dem doppelten Abiturjahrgang an die Uni

In Magdeburg brennen erneut Autos aus

In Magdeburg sind in der Nacht zum Freitag erneut zwei Autos ausgebrannt. Eine Anwohnerin hatte das Feuer bemerkt und die Feuerwehr informiert, wie die Polizei mitteilte. Die habe jedoch nur noch die schonn ausgebrannten Fahrzeuge löschen können, sagte ein Sprecher. Der Gesamtschaden liege bei mindestens 60 000 Euro. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Erst in der Nacht zum Mittwoch waren in Magdeburg zwei Autos ausgebrannt. Der Schaden lag bei 30 000 Euro. Auch dort schließt die Polizei Brandstiftung

Lieberberg-Festival für Mönchengladbach doch nicht 2015

Konzertveranstalter Marek Lieberberg («Rock am Ring») wird sein für Mönchengladbach geplantes neues Festival doch nicht schon im nächsten Jahr auf die Beine stellen. Es gebe 2015 bereits viele Festivals, der Markt sei überhitzt. Lieberberg unterstrich, dass es um ein ganz neues Festival gehen werde. «Es macht keinen Sinn, das im Hauruckverfahren durchzusetzen», sagte er am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Die Verschiebung hatten er und die Stadt Mönchengladbach bereits am Vortag bekanntgegeben. Zuletz

Laumann kritisiert «NC-Gläubigkeit» bei Medizin-Studium in NRW

Der Numerus clausus (NC) spielt aus Sicht des Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, eine zu große Rolle bei der Zulassung zum Medizinstudium. Vor allem in Nordrhein-Westfalen gebe es eine übertriebene «NC-Gläubigkeit», kritisierte Laumann am Freitag in Düsseldorf. In anderen Bundesländern werde auch auf Auswahlkriterien jenseits der Abiturnote gesetzt. Ein Umsteuern sei vor allem nötig, weil aus den Hochschulen viel zu wenig Mediziner in den Hausarztberuf gingen, mahnte Laumann. In

EVG droht mit Streiks: Bahn erfüllt Forderungen nicht

Vor der dritten Verhandlungsrunde mit der Bahn droht die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft mit Streiks. «Wir sehen, dass unsere Forderung nach einer sozialen Komponente nicht erfüllt worden ist», sagte EVG-Sprecher Uwe Reitz. Im Augenblick berate die EVG-Verhandlungskommission das weitere Vorgehen, Streiks noch vor Weihnachten könnten aktuell nicht ausgeschlossen werden. Am Nachmittag kommen die Bahn-Arbeitgeber in Frankfurt auch mit der Lokführergewerkschaft GDL zusammen. Die Tarifparteien hatten sich n

EU-Staaten geschlossen für Pläne zur Begrenzung von Plastiktüten

Die Pläne zur Begrenzung von Plastiktüten haben die Rückendeckung der 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Die EU-Botschafter stimmten in Brüssel geschlossen für das Vorhaben, wie Diplomaten berichteten. Um den Verbrauch von Einwegtüten zu begrenzen, sollen die Staaten etwa Gebühren oder Steuern auf die Beutel erheben oder konkrete Ziele zur Verminderung beschließen. Auch Verbote wären möglich. Europaweit soll der Verbrauch leichter Plastiktüten bis 2025 um knapp 80 Prozent sinken. Hauchdünne Gemüse

Middelhoff-Verteidiger haben Revision eingelegt

Der frühere Top-Manager Thomas Middelhoff wehrt sich gegen die Verurteilung zu einer dreijährigen Haftstrafe. Die Verteidiger des 61-jährigen Managers hätten Revision gegen das Urteil eingelegt, sagte ein Sprecher des Landgerichts Essen der Nachrichtenagentur dpa. Damit wird der Fall Middelhoff auch den Bundesgerichtshof beschäftigen. Vor einer Woche hatte das Landgericht Essen den früheren Chef des inzwischen pleitegegangenen Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor der Untreue in 27 Fällen und der Steuerhinterzi

Mann schießt im ICE mit Schreckschusspistole: Festnahme in Nauen

Bei einer Fahrkartenkontrolle im ICE Berlin-Hamburg hat ein 23 Jahre alter Mann mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgefeuert. Fahrgäste überwältigten ihn. Verletzt wurde nach Angaben der brandenburgischen Polizeidirektion West niemand. Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall am Freitagmorgen. Ein Zugbegleiter alarmierte die Bundespolizei und ließ den ICE im Bahnhof Nauen (Havelland) stoppen. Dort wurde der 23-Jährige festgenommen. «Bild»-Online und die «B.Z.» hatten morgens darüber beri

Tausende Ukrainer bei zentralem Gedenken für Maidan-Proteste in Kiew

Mit Gebeten und Kerzen haben Tausende Ukrainer auf dem zentralen Unabhängigkeitsplatz in Kiew des Beginns der prowestlichen Massenproteste vor einem Jahr gedacht. Zahlreiche Aktivisten der damaligen Demonstrationen riefen am Abend zur Einigkeit des krisengeschüttelten Landes auf, meldeten örtliche Medien. Aus Kerzen formten die Teilnehmer das Wappen des Landes: einen großen Dreizack. Radikale Demonstranten forderten in Sprechchören «Tod den Feinden».

Mehr Verkehrstote in Hamburg und Schleswig-Holstein

Auf den Straßen in Hamburg und Schleswig-Holstein sind in den ersten neun Monaten dieses Jahres 112 Menschen tödlich verunglückt, 20 mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten stieg von 18 210 auf 19 426, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. In beiden Ländern stiegen die Verletztenzahlen damit um jeweils rund drei Prozent. Insgesamt starben von Januar bis September in Deutschland 2527 Menschen bei Verkehrsunfällen, 2,1 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Lentos-Museum gibt Raubkunst zurück: Bilder von Nolde und Corinth

Das Museum Lentos in Linz gibt drei als Raubkunst erkannte Bilder an die Erben der rechtmäßigen Besitzer zurück. Das hat der Gemeinderat nach Angaben des Museums vom Freitag beschlossen. Es handelt sich um das Bild «Maiwiese» von Emil Nolde (1915) und zwei Gemälde von Lovis Corinth - «Othello» von 1884 und «Schwabing» von 1891. Das Nolde-Bild gehörte einst einem jüdischen Arzt aus Hamburg, der vor den Nazis in die Schweiz geflüchtet war. Über Umwege gelangte das Bild an einen Salzburger Galeristen, von dem

Obama will Millionen Einwanderer vor Ausweisung schützen

US-Präsident Barack Obama schützt rund fünf Millionen illegale Einwanderer per Erlass vor der Abschiebung. Wer gewisse Kriterien erfülle, könne legal im Land bleiben, wird Obama in dieser Nacht in einer TV-Rede sagen, wie das Weiße Haus mitteilte. Die Verordnung erlaube etwa Eltern ohne Aufenthaltsgenehmigung, auf Antrag vorerst von einer Ausweisung verschont zu werden. Sie müssen dafür seit fünf Jahren in den USA sein und ein Kind haben, das ein US-Bürger oder dauerhafter Einwohner ist. Der Erlass muss ni

Grünen-Chef Özdemir: Machen uns bereit für Regierungsübernahme 2017

Die Grünen wollen sich auf ihrem Bundesparteitag in Hamburg für eine Regierungsbeteiligung auch im Bund rüsten. Vor der heute beginnenden Bundesdelegiertenkonferenz sprach Partei-Chef Cem Özdemir von einem erfolgreichen Jahr 2014 mit guten Wahlergebnissen. Man sei wieder zweistellig geworden. Mit der rot-rot-grünen Koalition in Thüringen seien die Grünen demnächst an acht Landesregierungen beteiligt. Auf dem Parteitag stehen bis Sonntag Themen wie Freiheit und Selbstbestimmung sowie die Ernährungs- und Lan

Künast: Welternährungskonferenz bleibt vieles schuldig

Die Vorsitzende des Verbraucherausschusses im Bundestag, Renate Künast, hat die Ergebnisse der dreitägigen Welternährungskonferenz in Rom als unzureichend kritisiert. Einen Plan für eine Änderung der Weltagrar- und Ernährungspolitik suche man vergebens, sagte die Grünen-Politikerin. Das Recht auf Nahrung müsse endlich «ohne Hintertürchen umgesetzt werden». Künast gestand der Konferenz in Rom in einigen Punkten auch Erfolge zu. So nannte sie Beschlüsse zu stärkeren Maßnahmen gegen Hunger und Mangelernährung.

Neuer Deich am Gimritzer Damm in Halle kann gebaut werden

Der Deich am Gimritzer Damm in Halle stand beim Hochwasser 2013 kurz vor dem Bruch - nun kann er neu gebaut werden. Das Landesverwaltungsamt habe das Vorhaben genehmigt, hieß es am Freitag in einer Mitteilung. Nun kann der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft mit den Ausschreibungen und dem Bau beginnen. Es soll eine 1,4 Kilometer lange Hochwasserschutzanlage entstehen. Der Damm schützt den Angaben zufolge etwa 30 000 Menschen, unter anderem im Wohngebiet Halle-Neustadt vor Hochwasser. D

Berliner Wissenschaftspreis für TU-Informatiker

Der TU-Informatiker Prof. Klaus-Robert Müller ist neuer Träger des Berliner Wissenschaftspreises. Der Leiter des TU-Fachgebiets für Maschinelles Lernen bekam die mit 40 000 Euro dotierte Auszeichnung für seine Arbeit in der Support Vektor Technologie zur statistischen Datenanalyse zugesprochen, die für IT-Unternehmen bereits Standard ist. Der Wissenschaftspreis des Regierenden Bürgermeisters soll die weitere wirtschaftliche Entwicklung Berlins stärken. Das Preisgeld kommt der Institution zugute, in der der

Bahn und EVG beenden Verhandlung ohne Annäherung

Nach knapp einer Stunde ist die dritte Verhandlungsrunde der Bahn mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ohne Annäherung beendet worden. Die Bahn habe einen umfangreicheren Ordner vorgelegt, dessen Inhalte die EVG in der Kürze der Zeit nicht habe prüfen können, sagte die Verhandlungsführerin der EVG, Regina Rusch-Ziemba, in Frankfurt. Über Inhalte sei gar nicht gesprochen worden. Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber hält eine Einigung in dem Tarifkonflikt vor Weihnachten weiter für möglich: «Wir s

36-Jährige gesteht Tötung eines Babys

Im Fall der zwei toten Babys aus Thüringen hat die Mutter gestanden, einen der Jungen getötet zu haben. Das zweite Kind sei nach Angaben der Frau bereits tot zur Welt gekommen, erklärten die Ermittler in Suhl. Das Amtsgericht habe Haftbefehl gegen die 36-Jährige erlassen, ihn aber außer Vollzug gesetzt, da die Frau sich noch um eine zwölf Jahre alte Tochter zu kümmern habe. Nach dem Auszug der Frau aus dem Haus in Benshausen waren dort die zwei Babyleichen gefunden worden.

Britischer Flughafen-Gauner nach jahrelanger Suche geschnappt

Im Flughafen Köln/Bonn ist der Polizei ein jahrelang gesuchter Trickbetrüger aus England ins Netz gegangen. Zuletzt sei der Mann mit vier Haftbefehlen in ganz Europa gesucht worden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei am Freitag in Sankt Augustin. Ein Mitarbeiter des Fundbüros hatte den Mann erkannt und die Polizei alarmiert. Es handele sich um einen mutmaßlichen Betrüger, der schon an vielen europäischen Flughäfen sein Unwesen getrieben habe und immer wieder mit derselben Masche auffiel, sagte die Spr

Scharfe Kritik an Rente mit 63

Die rege Nutzung der Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren sorgt wieder für Streit in der Regierungskoalition. Wirtschaftsverbände befürchten weniger Wachstum und größere Personalprobleme in den Betrieben. «Fehlende Fachkräfte erweisen sich in den Betrieben oftmals als Wachstums- und Innovationsbremse», sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Eric Schweitzer, der «Rheinischen Post». Der Vorsitzender der Jungen Union, Paul Ziemiack, kritisierte in der «Passauer Neuen Presse», die

Bewaffnete Frau am Weißen Haus festgenommen

Nahe des Weißen Hauses in Washington haben Leibwächter von US-Präsident Barack Obama eine bewaffnete Frau festgenommen. Sie habe eine Handfeuerwaffe dabei gehabt, berichtete der Sender ABC News unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Die 23-Jährige sei mit einem Mann unterwegs gewesen, der jedoch nicht festgenommen wurde. Die Beamten bemühten sich um eine richterliche Genehmigung, um den Wagen der Frau durchsuchen zu können. Erst am Mittwoch war ein Mann festgenommen worden, der ein mit Waffen bel

Verdi berät über Streikdauer am KiK-Zentrallager

Die Gewerkschaft Verdi will heute über eine Fortsetzung des bereits seit Montag laufenden Streiks im KiK-Zentrallager Bönen entscheiden. Nach Angaben der Gewerkschaft beteiligten sich an den ersten vier Tagen jeweils rund 200 Beschäftigte des Zentrallagers an der Aktion. Der Textil-Discounter nannte dagegeben bislang deutlich niedrigere Teilnehmerzahlen. Ziel von Verdi ist es, die Anerkennung aller Tarifverträge des NRW-Einzelhandels für die Beschäftigten der KiK-Logistik durchzusetzen. Von Bönen aus werde

Darmstadt trotzt Kaiserslautern Unentschieden ab

Der 1. FC Kaiserslautern ist im Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen den SV Darmstadt 98 nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Vor 36 000 Zuschauern am Freitagabend auf dem Betzenberg hatten die Gastgeber deutlich mehr Spielanteile. Diese konnten sie aber gegen kompakt stehende und aufopfernd kämpfende Darmstädter nicht ausnutzen. In der Tabelle rutschten die Pfälzer vorerst auf Rang fünf, Darmstadt bleibt Dritter.

Bundespresseball im Flughafen Tempelhof - Wie immer ohne Merkel

Zum 63. Bundespresseball werden heute in Berlin rund 2000 Besucher aus Medien, Wirtschaft und Politik erwartet. Zum ersten Mal findet der Ball in der großen Eingangshalle des ehemaligen Flughafens Tempelhof statt. Viele Details sollen an die vergangene Ära der Luftfahrt mitten in Berlin erinnern. In den Jahren seit dem Regierungsumzug von Bonn nach Berlin 1999 feierten die Journalisten und ihre Gäste im Hotel Intercontinental am Zoo.

Getrennte Tarifgespräche der Bahn mit beiden Gewerkschaften

Bisher konnten sich die Deutsche Bahn, die Lokführergewerkschaft GDL und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG nicht auf eine gemeinsame Basis für Verhandlungen einigen. Das soll nun heute in Frankfurt am Main klappen. Erst treffen sich Vertreter der Bahn mit der EVG. Danach kommen sie an anderem Ort mit der GDL zusammen. Die Gewerkschaft will nicht nur für Lokführer, sondern auch für andere Berufsgruppen des Zugpersonals Tarifverträge aushandeln. Dafür hat sie bereits sechsmal den bundesweiten Bahnv

DIHK: Mehr als halbe Milliarde Euro Schaden durch Bahnstreiks

Im Bahn-Tarifstreit hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag vor neuen Streiks gewarnt. Die Streiks seien ein «Bremsklotz für die Konjunktur», sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der «Bild»-Zeitung. Nach mehreren Streiktagen liege der Schaden allein für die Wirtschaft schon bei mehr als einer halben Milliarde Euro. In der Vorweihnachtszeit wären Streiks «besonders bitter». Die Bahn wird heute wieder mit den Gewerkschaften verhandeln, allerdings getrennt - erst mit der EVG, dann mit der

Obama schützt Millionen Einwanderer vor Abschiebung

Präsident Barack Obama will rund fünf Millionen illegal in den USA lebende Ausländer vor der Abschiebung schützen. Wer bestimmte Voraussetzungen erfülle, könne vorerst im Land bleiben, sagte Obama in einer Fernsehansprache. Betroffene Eltern etwa können auf Antrag vorübergehend von einer Ausweisung verschont werden, wenn sie seit mehr als fünf Jahren in den USA leben und ein Kind haben, das ein US-Bürger oder dauerhafter Einwohner ist. Die entsprechenden Erlasse des Präsidenten müssen nicht vom Kongress ge

Die Grünen wollen «linksliberale Partei der Freiheit» sein

Die Grünen wollen sich als «linksliberale Partei der Freiheit» profilieren und 2017 wieder Regierungsverantwortung im Bund übernehmen. «Wir Grünen dürfen den Freiheitsbegriff nicht den anderen überlassen, nur weil die ihn marktliberal pervertiert haben», sagte Parteichef Cem Özdemir bei der Eröffnung des Grünen-Bundesparteitags in Hamburg. Er forderte auch eine «wertegeleitete Außenpolitik». Humanitäre Hilfe allein reiche in internationalen Krisen nicht aus. «Wir müssen ISIS stoppen und zurückdrängen», sag

Gauck tanzt Eröffnungswalzer beim Bundespresseball

Bundespräsident Joachim Gauck hat den 63. Bundespresseball eröffnet. Er tanzte am Abend den ersten Walzer im früheren Berliner Flughafen Tempelhof mit der Frau des Vorsitzenden der Bundespressekonferenz, Sonja Mayntz. Rund 2000 Gäste aus Medien, Wirtschaft und Politik waren gekommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte wie in den Vorjahren ab. Prominentester Politiker unter den Ballbesuchern war Innenminister Thomas de Maizière. Der Ball findet das erste Mal in der großen Eingangshalle des früheren Flughaf

Bundespresseball im früheren Flughafen: Gauck tanzt Eröffnungswalzer

Bundespräsident Joachim Gauck hat den 63. Bundespresseball eröffnet. Er tanzte am Freitagabend den ersten Walzer im früheren Berliner Flughafen Tempelhof mit der Frau des Vorsitzenden der Bundespressekonferenz, Sonja Mayntz. Rund 2000 Gäste aus Medien, Wirtschaft und Politik waren gekommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte wie in den Vorjahren ab. Prominentester Politiker unter den Ballbesuchern war Innenminister Thomas de Maizière (CDU). Der Ball findet das erste Mal in der großen Eingangshalle d

GDL und Bahn verhandeln weiter

Im Tarifkonflikt bei der Bahn sind Streiks zur Weihnachtszeit ein Stück unwahrscheinlicher geworden. Wie zuvor schon die Konkurrenz EVG willigte auch die Lokführergewerkschaft GDL in eine Fortsetzung der Verhandlungen ein, und zwar bereits am kommenden Freitag in Berlin. «Wir haben damit gezeigt, dass es uns nicht um den Streik an sich geht», erklärte GDL-Chef Claus Weselsky in Frankfurt. Bereits am Mittag hatte sich die Bahn mit der anderen Bahngewerkschaft EVG auf den 12. Dezember vertagt.

VfL Bochum feiert ersten Heimsieg - Heidenheim bleibt vorne

Der VfL Bochum hat seinen Heimfluch in der 2. Fußball-Bundesliga beendet. Am Abend besiegte der Revierclub den Tabellenletzten VfR Aalen mit 4:0 und feierte den ersten Heimerfolg dieser Saison. Aalen bleibt nach vier Liga-Niederlagen in Serie am Tabellenende. Der 1. FC Heidenheim entwickelt sich immer mehr zum Aufstiegskandidaten. Der heimstarke Neuling schlug den SV Sandhausen mit 3:0 und festigte seinen Platz im oberen Tabellendrittel.

Neue Gewalt in Jerusalem - Hamas nennt Lieberman legitimes Ziel

Im zugespitzten Nahost-Konflikt hat die radikal-islamische Hamas mutmaßliche Anschlagspläne auf Israels Außenminister Avigdor Lieberman als gerechtfertigt bezeichnet. Israels Sicherheitsbehörden sollen im Sommer während des Gaza-Krieges einen Anschlag auf den Außenminister verhindert haben. Eine Gruppe militanter Palästinenser habe geplant, das Auto des Politikers mit einer Panzerfaust anzugreifen, berichteten israelische Medien unter Berufung auf den Inlandsgeheimdienst. Bei einem Angriff in einem arabisc

Staatsanwalt: Niederländische Mutter war niemals in Syrien

Eine niederländische Mutter, die angeblich ihre Tochter aus der Hochburg der IS-Terrormiliz befreit hat, war in Wirklichkeit niemals in Syrien. Das erklärte der zuständige Oberstaatsanwalt Roger Bos am Abend im niederländischen Fernsehsender L1. Er widersprach damit Medienberichten, wonach die Frau ihrer 19-jährigen Tochter Aïcha in die von den Terroristen beherrschte syrische Stadt Al-Rakka nachgereist sei und sie von dort nach Hause gebracht habe. Möglicherweise habe die Mutter ihre Tochter in der Türkei

Prügelvideo im Internet - Polizei warnt vor Selbstjustiz

Nach einem im Internet kursierenden Prügelvideo von jungen Mädchen aus Tübingen hat die Polizei vor Aufrufen zur Selbstjustiz gewarnt. In sozialen Medien sei zu Gewalt gegen die mutmaßlichen Angreiferinnen aufgerufen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Mehrere Mädchen im Alter zwischen 13 und 14 Jahren hatten eine 13-Jährige angegriffen und auf sie eingetreten. Die Attacke wurde mit einem Smartphone gefilmt, das Video tauchte dann in sozialen Medien wie Facebook auf. Gegen die mutmaßlichen Schlägerinnen

Limbach-Vorschlag zu «entarteter» Kunst: Städel würde profitieren

Sollte die Idee von Jutta Limbach zur Rückgabe von Kunstwerken umgesetzt werden, wäre das Frankfurter Städel-Museum einer der Hauptprofiteure. Die frühere Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts hatte vorgeschlagen, von den Nazis 1937 als «entartet» beschlagnahmte Kunstwerke an jene deutschen Museen zurückgeben lassen, denen sie vor knapp 80 Jahren genommen wurden. «Wir sind sicher eines der Museen, das viele Bilder verloren hat», sagte Städel-Sprecher Axel Braun der Nachrichtenagentur dpa. Man habe das

Catering-Umfrage: Schnitzel und Currywurst bleiben die Kantinen-Hits

Wenn mittags der Magen knurrt, greifen die Deutschen in den Kantinen am liebsten zum Schnitzel. Wenig überraschend belegt das panierte Stück Fleisch in der Liste der Lieblingsgerichte in den Betriebsrestaurants erneut den ersten Platz - vor der Currywurst mit Pommes und einem Teller Spaghetti Bolognese. Das hat das Catering-Unternehmen Compass Group bei einer Auswertung von 70 Millionen servierten Essen im Jahresverlauf herausgefunden. Demnach sind exotische Gerichte und Salat an wärmeren Tagen gefragter,

Mit Telefonmast umgestürzt: Arbeiter tödlich verletzt

Bei einem Arbeitsunfall hat am Freitag in Drensteinfurt-Rinkerode (Landkreis Warendorf) ein 60 Jahre alter Arbeiter tödliche Verletzungen erlitten. Er und ein Kollege sollten einen Telefonmasten austauschen, wie die Kreispolizei Warendorf berichtete. Der 60-Jährige aus Senden kletterte dabei auf den fünf Meter hohen Mast, während ein Kollege einen Bagger bediente. Plötzlich brach der Mast am Boden ab, der Mann stürzte in die Tiefe. Er kam noch in ein Krankenhaus, wo er jedoch kurz darauf starb. Der Kollege

Komorowski sagt Asien-Reise wegen Auszählungsskandal in Polen ab

Als Reaktion auf das Chaos um die polnische Kommunalwahl vom vergangenen Wochenende hat Staatspräsident Bronislaw Komorowski seine bevorstehende Japan-Reise verschoben. Die Wahlkommission verweist auf technische Probleme bei der elektronischen Auszählung und Übermittlung der Ergebnisse. Ein offizielles Ergebnis steht weiter aus. Laut Prognosen vom Wahlabend liegt die nationalkonservative Opposition vorn. Der Leiter der Wahlkommission, Stefan Jaworski, trat zurück. Vorangegangen waren massive Proteste und V

Kabarettist Schmickler hätte gerne mehr positive Themen

Wilfried Schmickler, wortgewaltiger Kabarettist, würde gerne mehr schöne Themen behandeln. «Ich würde am liebsten nur noch über die Lust am Leben und was Positives reden, aber leider komme ich nicht dazu, weil es zu viele unangenehme Dinge gibt», sagte er der Deutschen Presse-Agentur dpa. Nicht er suche sich die Themen aus, sondern «die Themen finden mich». Tabu seien für ihn lediglich Bereiche, die die Würde des Menschen berühren: «Die ist auch im Kabarett unantastbar.» Schmickler wird an diesem Freitag (

Zwei Israelis bei Angriff in Jerusalem verletzt

Bei einem Angriff in einem arabischen Stadtteil Jerusalems sind zwei Israelis verletzt worden. Polizeisprecher Micky Rosenfeld sagte, die beiden seien im Stadtteil A-Tor attackiert worden, als sie die Straße entlanggingen. Einer von ihnen sei mit einem Messer angegriffen worden, der andere mit einer Eisenstange. Die Polizei geht von einem Terrorangriff aus und sucht nach den Tätern. In Israel und den Palästinensergebieten kommt es seit Wochen zu Ausschreitungen und Anschlägen.

Rekruten legen Gelöbnis ab - Woidke: Staatsbürger in Uniform

Rund 230 Bundeswehr-Rekruten aus mehreren Bundesländern haben in Storkow (Brandenburg) öffentlich ihr Gelöbnis abgelegt. Einige der jungen Soldaten sind in Burg in Sachsen-Anhalt stationiert. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sagte am Freitag laut Mitteilung: «Mit Ihrer Motivation und Ihrer Leistungsfähigkeit haben Sie es ganz wesentlich in der Hand, dem «Staatsbürger in Uniform» in unserer Gesellschaft ein Gesicht zu geben.» Nach Musikkorps und Truppenfahne kamen die Rekruten auf den Mar

Junge Frau von Straßenbahn erfasst und schwer am Kopf verletzt

Eine Fußgängerin ist in Berlin-Pankow von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt worden. Rettungskräfte brachten die 20-Jährige am Freitagnachmittag mit Kopf- und Beinverletzungen ins Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Die Frau hatte beim Überqueren der Berliner Straße offenbar die von links kommende Tram der Linie 50 nicht bemerkt und war von ihr erfasst worden. Der Straßenbahnverkehr nahe der Unfallstelle musste für etwa eine halbe Stunde unterbrochen werden.

100 000 Weihnachtsbäume für die Hauptstadtregion

Rund 100 000 Weihnachtsbäume aus Plantagen sowie aus Privat- und Landeswäldern in Brandenburg werden bis Heiligabend in der Hauptstadtregion verkauft. Hier komme bislang jeder dritte Weihnachtsbaum aus der märkischen Heimat, sagte Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) am Freitag auf dem Tannenhof in Werder/Havel (Potsdam-Mittelmark) zum Auftakt der Saison. Der Rest stamme hauptsächlich aus Dänemark, meist handele es sich um Nordmanntannen. Zunehmend würden aber regionale Landwirte den professionellen Anbau

Polizei ertappt Dealer kurz nach seiner Verurteilung beim Kiffen

Die Polizei hat einen 24-jährigen Dealer beim Konsum von Marihuana erwischt - nur Stunden nachdem das Amtsgericht Hamburg ihn am Donnerstag zu einer Bewährungsstrafe verurteilt hatte. Der Mann kiffte gemeinsam mit zwei anderen Männern in seiner Wohnung, wie die Hamburger Polizei am Freitag mitteilte. Dort fanden die Beamten unter anderem 32 Gramm Marihuana und eine Feinwaage. Die beiden 25-Jährigen hatten geringe Mengen Rauschgift bei sich. Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Den Polizeieinsatz ha

Ex-Freundin angezündet - 54-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt

Ein 54-Jähriger, der seine frühere Lebensgefährtin mit Benzin übergossen und angezündet hatte, ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Ulm sprach den Mann des Mordes schuldig. Die Frau habe sterben müssen, weil sie den 54-Jährigen verlassen hatte, sagte der Vorsitzende Richter. Der Verurteilte habe die Trennung nach wenigen Monaten Beziehung nicht akzeptieren können. Daher habe er den Plan gefasst, seine 46 Jahre alte Ex-Freundin zu töten.

Brandanschlag auf Shisha-Bar: Hintergrund unklar

Bei einem Brandanschlag auf eine Shisha-Bar in Siegen ist am Donnerstag Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro entstanden. Eine Mordkommission aus Hagen soll die Ermittlungen übernehmen, teilte die Polizei in Siegen mit. Über die Hintergründe des Anschlages ist noch nichts bekannt. Kurz vor Mitternacht war nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein Molotow-Cocktail in den Gastraum der Wasserpfeifen-Bar geworfen worden. Der Besitzer und ein Gast konnten sich aus der Bar retten, auch die anderen Hausbewohn

Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch

Der Sportwagenbauer Porsche vermietet seine Autos künftig unter dem Namen Porsche Drive. Wie das Unternehmen mitteilte, gibt es bereits ein entsprechendes Pilotprojekt in Stuttgart. Interessenten können sich etwa die Sportwagen Boxster, Cayman und den 911er ebenso wie den Geländewagen Macan leihen. Die günstigste Vermietung startet bei 69 Euro pro Stunde. Kunden können einen Wagen maximal eine Woche mieten. Nach Angaben einer Sprecherin sind weitere Standorte in Planung. Um ein Carsharing-Angebot wie bei D

Werder-Trainer Skripnik grübelt noch über Di-Santo-Ersatz

Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik wird erst am Samstag entscheiden, wer für den verletzten Torjäger Franco Di Santo im Nordderby beim Hamburger SV am Sonntag auflaufen wird. «Wir haben zwei bis drei Spieler, die auf dieser Position zum Einsatz kommen können», erklärte der Coach des Fußball-Bundesligisten am Freitag. «Ich bin davon überzeugt, dass wir den Ausfall von Franco gemeinsam kompensieren können.»

Kieler Zoll entdeckt 40 000 Schmuggel-Zigaretten

Der Zoll in Kiel hat in einem aufwendig präparierten Lieferwagen rund 40 000 eingeschmuggelte Zigaretten entdeckt. Bei der Kontrolle des Wagens am Mittwoch stießen die Beamten auf die illegale Ware, wie der Zoll am Freitag mitteilte. Demnach war der Transporter auf einer Fähre aus Litauen nach Kiel gekommen. Die Zigarettenschachteln hatten weißrussische Siegel. Die Ermittler hatten zunächst Dutzende Packungen unter einem Teppich im Fußraum entdeckt. Bei der weiteren Suche fanden sie ähnliche Verstecke in H

Oppermann verteidigt Gesetzentwurf zum Gas-Fracking

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur umstrittenen Fracking-Gasförderung verteidigt. Der Kompromiss sei außerordentlich positiv zu bewerten, sagte Oppermann nach einer Sitzung der Fraktionsvorsitzenden von Bund und Ländern in Hamburg. Der Entwurf sei das strengste Fracking-Gesetz der Welt. Ausnahmen gebe es nur unter sehr engen Voraussetzungen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hatte den Gesetzentwurf gestern vorgelegt. Grüne und Linke sprachen von einem «F

NRW-Datenschutzbeauftragter warnt vor Fitness-Apps

Der nordrhein-westfälische Datenschutzbeauftragte warnt vor den geplanten Fitness-Apps der Krankenversicherungen. «Persönlichste Daten zur täglichen Lebensführung sollten Versicherungen nicht zur Verfügung gestellt werden, nur um einen Preisvorteil zu erhalten», kritisierte Ulrich Lepper, der NRW-Landesbeauftragte für Datenschutz, am Freitag in Düsseldorf. Versicherungen planten offenbar, Fitness, Ernährung und Lebensstil ihrer Kunden zu analysieren. Kunden könnten dazu Daten an ihre Versicherung übermitte

Seit Jahren gesuchter Mann kommt durch Zufall ins Gefängnis

Er wollte zur Arbeit fahren und landete im Gefängnis: Ermittler haben in der Nacht zu Freitag bei einer Verkehrskontrolle auf Rügen (Kreis Vorpommern-Rügen) einen in Hamburg gesuchten Mann verhaftet, der seit drei Jahren eine Strafe abbüßen muss. Der 38-Jährige sei 2011 wegen schweren Diebstahls zu 90 Tagen Haft oder 1410 Euro Strafe verurteilt worden und seitdem von der Hamburger Staatsanwaltschaft mit Haftbefehl gesucht worden. Da er die Geldstrafe am Freitag nicht zahlen konnte, brachte ihn die Polizei

Alle «Landschleicher»-Sendungen jetzt online

Alle rbb-«Landschleicher»-Folgen aus 21 Jahren sind jetzt online abrufbar. Das Brandenburger Literaturbüro (BLB) hat diese mehr als 1000 Kurzporträts kleiner märkischer Orte auf dem Zeitstimmen-Portal veröffentlicht. Seit 1993 besuchen Filmteams des rbb-Fernsehens einmal die Woche einen kleinen Ort. «Indem das Portal die Lebensverhältnisse und ihren Wandel in den unterschiedlichen Regionen des Landes nachvollziehbar macht, wächst es mehr und mehr zum kollektiven Tagebuch des Landes Brandenburg», zeigte sic

Schleswig-Holstein bei Deutschlands größter Gesundheitsstudie dabei

Schleswig-Holstein beteiligt sich an Deutschlands größter Gesundheitsstudie, an der bis 2018 bundesweit 200 000 Menschen teilnehmen sollen. Gesundheitsministerin Kristin Alheit (SPD) rief Freiwillige am Freitag in Kiel dazu auf, bei der Studie mit dem Titel «Nationale Kohorte» mitzumachen. In den kommenden vier Jahren werden rund 10 000 zufällig ausgewählte Menschen aus Kiel und Umgebung zur Teilnahme eingeladen. «Der Erfolg der Studie hängt maßgeblich von einer hohen Teilnahmebereitschaft ab», betonte Alh

Betrunkener bedroht Polizisten nach Ehestreit mit Messern

Ein betrunkener Mann hat nach einem Streit mit seiner Ehefrau mehrere Polizisten mit Messern bedroht. Nachbarn hatten die Beamten gerufen, weil sie am Donnerstagabend Lärm aus der Wohnung des Paares in Wahlstedt (Kreis Segeberg) gehört hatten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das Ehepaar behauptete, nicht miteinander gestritten zu haben. Als die Polizisten sich auf den Rückweg machten, riss der 44-Jährige aber die Tür auf und bedrohte sie mit zwei Messern. Ein Polizist wehrte den Angriff mit Pfeffersp

Obama bewahrt Millionen Einwanderer vor Abschiebung

Präsident Barack Obama bewahrt rund fünf Millionen illegal in den USA lebende Ausländer vor der Abschiebung. Gegen den Widerstand der Republikaner, die im Kongress künftig die Mehrheit haben, gab er in einer Fernsehansprache einen beispiellosen Exekutiverlass bekannt. Wer bestimmte Kriterien erfülle, könne vorerst im Land bleiben und eine Arbeitserlaubnis erhalten, sagte Obama. Zugleich kündigte er an, die Grenzen besser zu sichern und die Visa-Vergabe an qualifizierte Bewerber auszuweiten.

Hamilton fährt vor Rosberg zur Tagesbestzeit in Abu Dhabi

WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton ist im Training für das Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi zur Tagesbestzeit gefahren. Der Brite war auf dem Yas Marina Circuit 0,083 Sekunden schneller als sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg und setzte damit ein Zeichen für den Titel-Zweikampf am Sonntag. Hamilton führt vor dem letzten Rennen mit 17 Punkten Vorsprung vor Rosberg in der Gesamtwertung, Platz zwei würde ihm sicher zum WM-Triumph reichen. Die Konkurrenz hatte im Training erneut deutlichen Rückstand.

Angehörige erhebt Anspruch auf Gurlitt-Erbe

Die Cousine von Cornelius Gurlitt erhebt Anspruch auf das Erbe des Kunstsammlers. Nach Angaben ihres Sprechers beantragte Uta Werner einen Erbschein beim zuständigen Nachlassgericht. Gurlitt hatte in seinem Testament das Kunstmuseum Bern als Alleinerben für seine millionenschwere Kunstsammlung eingesetzt. Heute wurde bekannt, dass das Museum das Erbe antreten will. Für Montag ist ein gemeinsamer Termin mit der Bundesregierung in Berlin angesetzt.

Bergpark Wilhelmshöhe erhält drei Millionen Euro Fördermittel

Das Unesco-Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel erhält aus einem neuen Förderprogramm der Bundesregierung drei Millionen Euro. Das Geld solle für «die Erhaltung der Authentizität und Integrität» des Landschaftsparks investiert werden, berichtete das Bauministerium in Berlin. Insgesamt werden dieses Jahr mit dem 50 Millionen Euro teuren Bundesprogramm 21 Projekte unterstützt. Eingegangen sind laut Ministerium mehr als zehnmal so viele Anträge mit einem Gesamtvolumen von über 900 Millionen Euro.

Warnung vor Rechtspopulismus in Flüchtlingsdebatte um mehr Geld

Landkreistag-Präsident Erich Pipa fordert vom Land mehr Geld für die Versorgung von Flüchtlingen und warnt in der Finanzierungsdebatte vor aufflammendem Rechtspopulismus. Sollten sich die hessische Landesregierung und die Kommunen beim Geld für die Unterbringung und Eingliederung nicht einigen, könne sich das bei der Kommunalwahl im Jahr 2016 negativ auswirken, sagte der Landrat des Main-Kinzig-Kreises am Freitag in Wiesbaden. Er rechne zwar nicht damit, dass die NPD deutlich mehr Wählerstimmen bekomme. Be

Enkeltrick: Mutmaßliche Bandenmitglieder vor Gericht

Vier mutmaßliche Mitglieder einer Enkeltrick-Bande müssen sich seit Freitag vor dem Essener Landgericht verantworten. Die 29 bis 51 Jahre alten Angeklagten sollen zu einer Gruppe gehört haben, die gezielt Senioren betrogen hat. Laut Anklage wurde den späteren Opfern am Telefon eine finanzielle Notlage vorgegaukelt. Die Anrufer stellten sich dabei fälschlicherweise als Enkel, Neffe oder Schwager vor. Zweimal hat der Trick funktioniert. Eine 76-jährige Frau aus Grevenbroich und eine 86-jährige Frau aus Köln

Wattenmeer-Forum will strengere Überwachung des Schiffsverkehrs

Das Wattenmeer-Forum hat eine strengere Regulierung und Überwachung des Schiffsverkehrs in der Deutschen Bucht gefordert. Die nationalen Regierungen von Deutschland, Dänemark und den Niederlanden müssten für die gesamte Region eine zentrale Stelle schaffen, die Kurse und Geschwindigkeiten der Schiffe verbindlich anordnen kann, sagte Jörg Klimant, Mitglied des Forums und Landrat im Kreis Dithmarschen, am Freitag während des Forums in Heide.

Polizei schnappt vor Monaten geflohenen Strafgefangenen

Die polnische Polizei hat einen aus der Justizvollzugsanstalt Oelde geflohenen Strafgefangenen geschnappt. Der 32-Jährige Mann aus Essen war im Sommer aus dem offenen Vollzug verschwunden, wie eine Sprecherin der Polizei Warendorf am Freitag mitteilte. Im Oktober sei die Polizei Hinweisen nachgegangen, dass er sich in einem Haus in Oelde aufhalten könnte. Eingesetzte Spezialkräfte konnten ihn dort nicht mehr antreffen. Die Polizei habe daraufhin weiter intensiv nach ihm gesucht, bis sich schließlich der Ve

Gebissreiniger löst Großeinsatz an Schule aus

Eine Verwechslung von Gebissreinigern mit Vitamintabletten hat am Freitag einen Großeinsatz an einer Gesamtschule in Moers (Kreis Wesel) ausgelöst. Neun Schüler der fünften Klasse kamen ins Krankenhaus. Ein Mädchen hatte das Röhrchen Gebissreiniger mit Vitaminbrausetabletten verwechselt und an Mitschüler verteilt. Die Schüler klagten daraufhin über Übelkeit und Bauchschmerzen. Eine Rückfrage bei der Giftnotrufzentrale habe ergeben, dass von den Tabletten keine bedrohliche Gesundheitsgefahr ausgehe, so ein

SPD-Fraktionen wollen mehr Kita-Qualität statt Betreuungsgeld

Die Fraktionsvorsitzenden der SPD in Bund und Ländern halten das von der CSU durchgesetzte Betreuungsgeld nach wie vor für eine Fehlinvestition. Man werde den Koalitionsvertrag mit der Union zwar respektieren, wolle aber das Betreuungsgeld mittelfristig abschaffen, hieß es in einer Erklärung der Fraktionsvorsitzenden nach einem Treffen am Freitag in Hamburg. Die freiwerdenden Gelder von einer Milliarde Euro sollten in die Verbesserung der Betreuungsqualität gesteckt werden. Schon jetzt sollte geprüft werde

Doppelspitze beim «Handelsblatt»

Das «Handelsblatt» bekommt eine Doppelspitze. Zum Jahreswechsel wird der bisherige Vize des Blatts, Sven Afhüppe, neben Hans-Jürgen Jakobs Chefredakteur der führenden deutschen Wirtschaftszeitung, teilte die Verlagsgruppe Handelsblatt am Freitag in Düsseldorf mit. Das Führungsduo soll die geplante Redaktionsreform umsetzen, die eine Verschmelzung der beiden Digitalredaktionen Handelsblatt Online und Handelsblatt Live sowie der Printredaktion vorsieht. Mit der Ernennung des 43-jährigen Afhüppe zum Chefredak