Es ist dunkel in den Räumlichkeiten des Naturkundemuseums. Rubi arbeitet am liebsten nachts, da muss sie sich nicht mit den nervigen Kolleg:innen abgeben. In dieser Nacht ist auch die Umweltaktivistin Iana im Museum, nicht zum Arbeiten, sondern für eine illegale politische Aktion. Zwei sehr unterschiedliche Frauen stehen sich plötzlich gegenüber, und es entwickelt sich ein Verhältnis, das für beide einschneidende Veränderungen mit sich bringen wird.

Von der Entwicklung eines Bewusstseins für Tierwohl über Waldbesetzungen bis hin zur mentalen Verarbeitung dystopischer Zukunftsaussichten erwacht Rubi aus ihrem bisher eher ruhigen Leben und taucht in die Szene des Umweltaktivismus ein. Pia Klemps dritter Roman „Entlarvung“ – erschienen im Ventil-Verlag – thematisiert die Politisierung der Museumsangestellten Rubi. Der Gegenwartsroman lebt von den eigenen vielfältigen Erfahrungen der 1983 in Bonn geborenen Autorin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.