„Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen!“ Wenn aber alle Scheiben zerschmissen sind? Da wird mit dem Finger gezeigt, meist zeigen auch Finger auf den, der anprangert. Beispielsweise China und Uigurenlager. Guantanamo konnte Obama nicht auflösen. Atommächte beanspruchen das Recht, anderen schon die energetische Vorstufe von Atomwaffen zu verbieten, statt alle abzuschaffen. „Gleichgewicht des Schreckens“: Jagst du meine Welt in die Luft, jag ich danach deine in die Luft! Blöd, wenn’s nur eine gibt. Es wird Krieg vom Zaun gebrochen, um dem Einsatz von Chemiewaffen zuvorzukommen. Ein mörderischer „Irrtum“. Die Krim wird zum Zarengebiet erklärt. Die Nato zieht nach Osten entgegen gemachter Versprechen. Es werden Flüchtlinge bekämpft statt Fluchtursachen. Da schwebt über Whistleblowern Todesstrafe mit Besorgnis über die Pressefreiheit anderswo. Das ist glaubwürdig für die, die gerne glauben würden. Es ist leichter, falsche Antworten auszusortieren, als richtige zu finden.

Nicht kompliziert ist: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Assad mit Putin: Pfui! Assisi macht nicht mit Putin: Nun, man kann sich seine Freunde nicht immer aussuchen. Der Saudische Kronprinz, na ja. Wenn er mit Waffen beliefert wird, dann lässt er Frauen den Führerschein machen. Zynisch oder beschreibt es Zynismus?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.