Am 10. Februar ist der Tag der Kinderhospizarbeit. Seit 2006 machen stationäre und ambulante Kinderhospizdienste, ehrenamtliche Mitarbeiter und betroffene Familien an diesem Tag aufmerksam auf die Belange lebensverkürzend erkrankter Kinder. Seit 1. Januar ist Daniel de Vasconcelos Geschäftsführer des Bundesverbands Kinderhospiz. Der Verein baut gerade seinen Sitz am Berliner Westhafen auf. Im Interview erklärt de Vasconcelos, wo die aktuellen Herausforderungen in der Kinderhospizarbeit liegen.

Herr de Vasconcelos, erinnern Sie sich noch an Ihren ersten Besuch in einem Hospiz?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.