Eichwalde/Berlin - Wohnt man im idyllischen Ort Eichwalde am Rande Berlins, hat man die S-Bahn vor der Tür, die einen in nur 40 Minuten ins Zentrum der Hauptstadt bringt. Viele Eichwalder pendeln täglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt, zur Arbeit, zum Arzt, zum Studieren. Seit April 2018 wird der Bahnhof Eichwalde nun allerdings schon umgebaut und die S-Bahn ist nur über eine Behelfstreppe zu erreichen. Die Fertigstellung war für Ende 2019 geplant, doch das Projekt ist zu einer unendlichen Geschichte geworden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.