Foto: Verzierte Säulen und Bögen, feingeschnitzte Kapitelle aus Zedernholz, über allem eine Kuppel aus Glas: Mit dem Saal der Empfänge ist der Orientalische Garten der vier Ströme im Erholungspark Marzahn nun komplett. Gestern wurde der Saal übergeben. Haus und Garten bilden eine Einheit. Durch den quadratischen Saal betritt man künftig den Gartenhof. Architekt der beiden ist Kamel Louafi, die Ausschmückung mit Mosaiken, Fliesen und Holzschnitzereien besorgten Handwerker der marokkanischen Firma Andalous Design. Der von einem Arkadengang umgebene Saal soll ein Ort der Begegnung werden, in dem Konzerte, Seminare oder Feste stattfinden. Dank Wärmedämmung und Fußbodenheizung kann er auch im Winter genutzt werden. Der Orientalische Garten war 2005 eröffnet worden.