WARSCHAU. Sechs Tage vor den Parlamentswahlen in Polen kommt heute landesweit eine neue Tageszeitung mit dem Namen "Polska" (Polen) heraus. Das Blatt ist als Qualitätszeitung mit starker regionalen Verankerung konzipiert. Es wird von Polskapresse, einer Tochter der Passauer Verlagsgruppe, herausgegeben und kooperiert mit der britischen Tageszeitung The Times. Deren Texte können von der Redaktion verwendet werden. Der Schriftzug "The Times" erscheint auch in der Vignette. Logo und Layout von Polska entwickelte der britische Star-Grafiker Neville Brody.Polska vereint die sechs schon bestehenden Regionalzeitungen von Polskapresse und erscheint jetzt auch dort mit Regionalausgaben, wo die Gruppe bisher nicht mit eigenen Tageszeitungen vertreten war. "Wir haben eine Zeitung geschaffen, die Polen nicht nur durch die Warschau-Brille betrachtet, und die sich vor denen nicht verschließt, die an Politik interessiert sind", erklärte Chefredakteur Pawel Fafara. Es werde viele Informationen über soziale Angelegenheiten aus dem ganzen Land geben, täglich bunte Beilagen und viele Ratgeber. Die Haltung gegenüber Politikern werde "unnachgiebig" sein, betonte er.Polska-Verleger Tomasz Wroblewski sprach von einer "totalen lokalen Tageszeitung". Die Auflage solle in der Woche zwischen 600 000 und 700 0000 Exemplaren betragen, am Freitag über eine Million. Polska tritt in direkter Konkurrenz zur linksliberalen Gazeta Wyborcza, dem seit seit April 2006 erscheinenden Springer-Blatt Dziennik und der konservativen Rzeczpospolita an. Im ersten Quartal 2007 kam Gazeta Wyborcza auf durchschnittlich 474 000 verkaufte Exemplare - gegenüber dem 1. Quartal 2006 eine Steigerung um 13,5 Prozent. Das Blatt des Agora-Konzerns ist damit Marktführer bei den Qualitäts-Tageszeitungen. Dziennik verkaufte im ersten Quartal 2007 durchschnittlich knapp 214 000 Exemplare. Rzeczpospolita kam auf durchschnittlich rund 159 000 verkaufte Exemplare im ersten Quartal 2007, das waren 10,4 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.Rzeczpospolita will als Reaktion an diesem Montag mit einem Tabloid-Format erscheinen, das genau halb so groß ist wie das alte.