Die im Vorjahr eröffnete Grünanlage hinter dem Rathaus Center an der Breiten Straße in Pankow erhält heute den Namen Paule-Park. Damit ehrt der Bezirk den Maler Paul Schultz-Liebisch, dessen Todestag sich im Juli zum zehnten mal jährt. In den 20er-Jahren lernte Schultz-Liebisch Heinrich Zille kennen, 1935 belegten ihn die Nazis mit einem Malverbot, später verkaufte er seine naiv-poetischen Bilder auf Pankower Wochenmärkten. Der Bezirk hatte Pankower Bewohner aufgefordert, Namensvorschläge einzureichen. (str.)