Berlin - Was passiert am letzten Tag, beim letzten großen Auftritt im Abgeordnetenhaus? Geben sich die Piraten noch einmal so, wie sie sein wollten – als die Außenseiter, die Konventionen fröhlich ignorieren – Klarmachen zum Ändern und so? Oder stellen sie die Seriosität unter Beweis, die sie in fünf Jahren parlamentarischer Arbeit erworben haben?

Weder noch. Philipp Magalski geht im karierten Hemd und kurzen Hosen ans Rednerpult. Thema der Aktuellen Stunde: „Berlin vor der Wahl“. Magalski, der sich auf Twitter Piratenbaer nennt und auch so aussieht, ist einer der vier Abgeordneten, die noch einmal antreten. Doch so richtig kämpferisch wird sein Auftritt nicht. Er ist kein großer Redner, er verhaspelt sich, sagt Sätze wie: „Es ist wichtig, dass unser Wählerauftrag erneuert wird, und darum werbe ich, und wir tun das auch.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.