Magdeburg - Die Piraten in Sachsen-Anhalt haben sich auf erste Punkte ihres Programms zur Landtagswahl 2016 geeinigt. Die Partei will sich für kostenlose Lehr- und Lernmittel für alle Schüler und Studenten einsetzen. Zudem fordern die Piraten mehr Transparenz bei der Vergabe öffentlicher Aufträge. Die Verwendung von Haushaltsgeldern müsse für jeden Bürger nachvollziehbar und überprüfbar sein, teilte ein Sprecher in Magdeburg am Sonntag mit. Die Piratenpartei hat nach eigenen Angaben rund 360 Mitglieder im Land. Im Dezember sei ein weiterer Parteitag zur Vorbereitung auf die Wahl geplant. Die Piraten sind bisher nicht im Landtag vertreten. (dpa/sa)