Hamburg. Regisseur Saschka Unseld hat am Donnerstagabend in Hamburg sein neues Animationswerk vorgestellt: Für die amerikanischen Pixar Studios, wo der Deutsche an Streifen wie dem jüngsten Kinofilm «Merida - Legende der Highlands» mitwirkte, führte er erstmals Regie. In seinem Kurzfilm «The Blue Umbrella» sollen zwei kleine Regenschirme groß rauskommen. Vom 20. Juni an wird die sieben Minuten lange Liebesgeschichte zwischen einem blauen und einem roten Schirm vor dem Film «Die Monster Uni» auf die Leinwand kommen.

Der 1976 in Frankfurt geborene Unseld zog mit seiner Familie als 14-Jähriger nach Hamburg. Seit 2008 ist er bei den Pixar Studios, denen derzeit eine große Ausstellung im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe gewidmet ist. In dieser Kulisse präsentierte Unseld am Donnerstagabend seinen Film, dessen Uraufführung auf dem Programm der Berlinale stand. Themen der noch bis zum 12. Mai laufenden Ausstellung sind Figuren, Geschichten und Welten der 13 abendfüllenden Pixar-Filme, die in Deutschland 40 Millionen Menschen sahen. (dpa/lno)