Sabine Werth hat alle Hände voll zu tun.
Foto: Markus Wächter / Berliner Zeitung

Berlin - Am Donnerstag ist Weltarmutstag. Auch in Berlin gibt es viele Bedürftige. Die Armut sei anders geworden, sagt Sabine Werth, Vorsitzende und Gründerin der Tafel. Ihre Organisation bekommt zudem immer mehr Konkurrenten: Wirtschaftsunternehmen, die auf den Markt drängen, um mit überlagerten Lebensmitteln ihr Geschäft zu machen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.