Berlin - Nach bereits erfolgreichen Bürgerräten zur Klimapolitik, unter anderem in Frankreich und Großbritannien, startet nun auch in Deutschland der erste Klima-Bürgerrat. 160 zufällig ausgeloste Bürger aus ganz Deutschland sollen dafür ab dem 26. April gemeinsam Empfehlungen und Ideen für die Klimapolitik entwickeln. Das hat der Berliner Verein Bürgerbegehren Klimaschutz in dieser Woche bekannt gegeben.

Gemeinsam mit der Gruppe Scientists for Future (S4F) hat der Verein „BürgerBegehren Klimaschutz“ das Projekt nach einer erfolgreichen Petition im vergangenen Jahr nun endlich ins Leben gerufen. Schirmherr des Klima-Bürgerrats ist ein prominentes Gesicht: der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.