Berlin - Zwölf Wochen hat sie gedauert, insgesamt 497 Runden waren notwendig. Damit lief die Versteigerung der begehrten 5G-Frequenzen länger als jede Mobilfunkauktion zuvor. Insgesamt zahlten die beteiligten Telefonkonzerne 6,55 Milliarden Euro. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu der Auktion.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.