Es gibt wieder mal Ärger in der Truppe.
Foto: Björn Trotzki/Imago

Berlin - Der Brandbrief eines Hauptmannes über rechtsextreme Umtriebe in der  Bundeswehreinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) sorgt im Bundestag für Streit. Mitglieder des Verteidigungsausschusses sind verärgert, weil ihnen das Schreiben, das der Soldat an Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) geschickt hat, nicht vorliegt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.