Die Debatte um Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen weitet sich aus: Nach Grünen und Linken verlangen nun auch Politiker der Regierungspartei SPD seinen Rücktritt. Die Grünen fordern angesichts der „wiederkehrenden eklatanten Missstände“ sogar eine Auflösung des Bundesamtes für Verfassungsschutz, wofür die Linkspartei sich schon länger einsetzt.

Durch die Union geht derweil in der Bewertung des Falles ein Riss entlang der Fronten im Asylstreit – wobei sein Dienstherr, Bundesinnenminister und CSU-Chef Horst Seehofer, Maaßen stützt. Nach Medienberichten soll Seehofer ihn sogar zu seiner Äußerung und indirekten Merkel-Kritik ermutigt haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.