Riesa - Mehr als 1000 Menschen haben im sächsischen Riesa gegen die AfD demonstriert. Ein Protestzug setzte sich Samstagmittag unter dem Motto „AfD? Adé“ vom Bahnhof bis zur Sachsenarena in Bewegung.  In der Halle hatte die AfD ihre Europawahlversammlung fortgesetzt.

Thema der Debatte unter den rund 400 Delegierten war auch ein möglicher Austritt Deutschlands aus der Europäischen Union - der sogenannte Dexit. Zahlreiche Kandidaten übten in ihren Bewerbungsreden scharfe Kritik an der EU. Die AfD-Programmkommission bezeichnet in ihrem Leitantrag einen Austritt Deutschlands als notwendig, sollten sich grundlegende Reformen nicht innerhalb einer Legislaturperiode verwirklichen lassen.

„Hinter diesem Konstrukt verbirgt sich eine Rückkehr zum Nationalismus und damit die Rückkehr zum Krieg in Europa“, sagte Jürgen Kasek, Mitorganisator des Protestzuges. Nach ersten Angaben der Polizei verlief die Demonstration friedlich. (dpa)