Mainz/Stuttgart/Magdeburg - Die AfD beschwört nationale Interessen und das traditionelle Familienbild - und provoziert allerorts lautstarke Proteste. Vor den drei Landtagswahlen am 13. März in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt findet der Wahlkampf der AfD unter Polizeischutz statt. In allen drei Ländern kann die rechtsgerichtete Partei laut Umfragen mit dem Einzug ins Parlament rechnen - vor allem Männer wollen AfD wählen, bei den Frauen ist die Resonanz sehr viel schwächer.
Ob bei Auftaktkundgebungen in Mainz und Stuttgart-Bad Cannstatt oder am Mittwoch in Magdeburg, eine Konfrontation mit AfD-Gegnern ist vorprogrammiert. Von einem „Klima, das zunehmend von Angst geprägt wird“, spricht die Bundesvorsitzende Frauke Petry, von Bedrohungen, von der Absage von Veranstaltungsräumen.

Hohe Umfragewerte in drei Bundesländern

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.