Turin - Die Witwe von Fiat-Patriarch Giovanni Agnelli ist tot. Marella Agnelli sei am Samstag in Turin gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Familie. Sie wurde 91 Jahre alt.

Agnelli galt als Stilikone, arbeitete unter anderem als Fotografin und war als Kunstsammlerin bekannt. Nach ihr und ihrem Mann wurde ein Kunstmuseum in Turin benannt.

Agnelli wurde als Prinzessin Marella Caracciolo di Castagneto, Spross einer alten neapolitanischen Adelsfamilie, geboren. Sie war Halbamerikanerin und heiratete den geschäftsführenden Gesellschafter von Fiat im Jahre 1953. Sie bekamen zwei Kinder, der gemeinsame Sohn Edoardo nahm sich im Jahr 2000 das Leben. (dpa)