Die Zeiten, in denen die 12-Uhr-Mittagszeit im Radio mit den Worten „Guten Tag, meine Damen und Herren, guten Morgen, liebe Studenten“ angesagt wurde, sind lange vorbei. Deutschlands Studenten leiden unter Stress. 53 Prozent von ihnen haben aus eigener Sicht ein hohes Stresslevel, wie eine Studie der Universitäten Potsdam und Hohenheim ergab. „Damit rangieren sie vor anderen Bevölkerungsgruppen“, sagte die Studienleiterin Uta Herbst bei der Vorstellung der Ergebnisse in Berlin. Vergleichbare Untersuchungen hätten ergeben, dass sich unter den in der Arbeitswelt Beschäftigten 50 Prozent der Menschen gestresst fühlen, also weniger als bei den Studenten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.